Talkshow zugunsten Mukowiszidosekranker

Diese Künstler begeisterten das Publikum
Am Freitag fand zum fünften Mal eine Talkshow im NH-Hotel in Dessau statt.Andre Holst vom MDR brillierte wieder als Talkmaster. Er führte mit den Künstlern, die ihre Gage für Kranke spenden, interessante und abwechslungsreiche Gespräche. Bis Mitternacht dauerte die Show, aber es kam keine Müdigkeit auf. Die Künstler wußten viel zu berichten.
Der Schlagerbaron, Phil Stewmann, berichtete, dass er ein Schloß gekauft hat.
Er studierte im Konservatorium in Halle, entsprechend gut war auch sein Gesang.

Die Rockband Stilbruch überraschte mit ungewöhnlicher Instrumentalbesetzung: Geige, Cello und Schlagzeug. Aber sie haben großen Erfolg damit. Nach ihrer Gründung vor zehn Jahren, traten sie als Straßenmusiker in der Prager Straße in Dresden auf bis sie entdeckt wurden. Jetzt spielen sie sogar gemeinsam mit einem Sinfonieorchester.

Ein Wiedersehen gab es mit Chris Dirk.Mit ihren Songs versetzte sie die Zuhörer in frühere Zeiten. Sie schreibt die Texte selbst und hat auch einen neuen Gesangsstil gefunden.

Der Intendant der Staatsoperrette Dresden,Wolfgang Schaller, berichtete wie seine Sänger und Schauspieler sich finanziell an einem Theaterneubau beteiligen. Sie verzichten auf eine nicht unerhebliche Summe ihres Gehaltes und freuen sich auf das neue Haus mit besonders guter Akustik mitten in Dresden.

Alle Musiker des Abends betonten, dass sie nichts von Playback halten. Sie begleiten sich selbst. So auch Tino Eisbrenner mit seiner Gitarre.
Sein Motto: Morgens muß man entscheiden, wer man heute sein will, Büroverwalter, Künstler oder Organisator.

Der absolute Höhepunkt war der Auftritt des Tenors Erkan Aki.
Er faszinierte das Publikum mit seinem Gesang. Der Beifall wollte kein Ende nehmen.
Dabei wirkte der Sänger sehr bescheiden.
Abschließend sang Erkan Aki "Ein Hoch auf die Helden", gewidmet Kranken und Flüchtlingen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.