Wäschewaschen an der Friedensglocke

Studenten aus ganz Europa zeigen in Dessau ihre Projekte
Als ich heute den Platz vor der Friedensglocke in Dessau betrat, wunderte ich mich über die Wäscheleine mit den vielen weißen Socken.
Ich suchte sogleich das Gespräch mit einer Gruppe Designer- Studenten. Sie kamen von internationalen Kunstschulen aus ganz Europa, um sich bei einem Workshop auszutauschen.Ihre Heimatländer waren Norwegen,Estland, Slowenien,Belgien, Österreich und natürlich Deutschland. Das Bauhaus hat das Design weltweit beeinflußt.
Es legte den Grundstein für die Design- Entwicklung. Verschiedene Gruppen arbeiten an verschiedenen Objekten.
Hallorenglückskugeldienst war eines davon.
Die Dessauer sollten die Wünsche für ihre Stadt auf die Socken schreiben. Als Dank dafür bekamen sie eine Hallorenkugel.Auf einem Transparent war eine Waschmaschine abgebildet.
Es soll das Symbol für frische Gedanken sein.Die Socken sind frisch gewaschen und nehmen neue Gedanken auf, so die Idee.
Mögen sich die Wünsche der Dessauer erfüllen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.