Zwei Schwertlilien von nebenan

Schwertlilien

Das sind die Blumen, die wie Kirchen sind.
Ein Blick in sie hinein zwingt uns zu schweigen.
Wie Weihrauch fromm berauschend strömt ihr Duft, wenn wir uns zu der schönen Blüte neigen.

Sie sind wie Schmetterlinge dünn und zart.
Und wissen ihr Geheimnis doch zu hüten.
Es hellen goldne Kerzen sanft den Pfad,
ins Allerheiligste der Wunderblüten.

Francisca Stoecklin (1894-1931)
1
1
1
3
1 1
1 2
1 3
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
13.765
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 24.05.2017 | 07:26   Melden
11.413
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 24.05.2017 | 08:21   Melden
8.510
Annette Funke aus Halle (Saale) | 24.05.2017 | 13:03   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.