Zwei Stelen zum Gedenken an Hugo Junkers

Die Steele des Heimatvereins
Vor einigen Jahren beschloss der Heimatverein Dessau-Alten eine Stele zum Gedenken an den Flugpionier Hugo Junkers zu errichten.

Von der Stadt gab es wenig Resonanz. Der Enkel Hugo Junkers unterstützte das Vorhaben. Die Stele steht auf dem ersten Flugplatz von Junkers. Jedes Jahr, anlässlich des Geburts- und Todestages (gleiches Datum) von Junkers, legen Mitglieder des Heimatvereins hier Blumen nieder.

Heute nun wurde eine zweite Stele in unmittelbarer Nähe der Rundbogenhalle, an der Stelle, wo einst das Junkalor- Verwaltungsgebäude stand, errichtet. Die digitale Skulptur besteht aus Edelstahlträgern, die beim Abriss geborgen wurden. Finanziert wurde das Denkmal aus privaten Spenden und durch die Lotto-Gesellschaft. Die Rundbogenhalle steht unter Denkmalschutz. Leider ist sie dem Verfall preisgegeben.
Jetzt, mit der Stele in der Nachbarschaft, sollte man doch einmal überlegen, was mit der Halle geschehen soll.
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
7 Kommentare
4.778
Gisela Ewe aus Aschersleben | 08.07.2016 | 19:24   Melden
5.149
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 08.07.2016 | 19:41   Melden
634
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 08.07.2016 | 21:22   Melden
329
Benjamin Oldag aus Dessau-Roßlau | 08.07.2016 | 21:31   Melden
5.149
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 08.07.2016 | 22:53   Melden
469
Gunter Schmidt aus Dessau-Roßlau | 11.07.2016 | 08:35   Melden
6.746
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 11.07.2016 | 23:40   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.