Kleines Haus am Wald

Am Rande der Mosigkauer Heide steht das Haus der Familie Müller. Man könnte es
"Villa Kunterbunt" nennen. Ob am Haus oder auf der großen Wiese davor, überall sieht man Tonfiguren in den verschiedensten Farben und Formen.
Den Jahreszeiten angepasst, entstehen immer neue Produkte.
Die Hausherrin leitet einen Töpferkurs und ist selbst sehr kreativ.
In diesen Tagen findet man hier totsicher Pilze, allerdings nicht essbar.
Auch bei der Gestaltung von Kürbissen ist die Künstlerin sehr geschickt, wie man auf dem Foto sieht.
Sie dürfen leben und werden nur angemalt und erhellen die Gesichter der Vorbeilaufenden.
Man darf gespannt sein, wann die ersten Schneemänner auf der Wiese auftauchen.

Am Ende habe ich doch noch ein paar essbare Pilze gefunden.
1
3
1
1
1
2
3
4
4
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
8.602
Ralf Springer aus Aschersleben | 02.10.2017 | 11:24   Melden
2.480
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 03.10.2017 | 11:06   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.