unsere grünblühende Orchidee trägt zum zweiten Mal z.Z. die erste offene Blüte von vielen bereits angesetzten...

und wurde so ungefragt zum Probierobjekt für Nahaufnahmen. Da müssen jetzt erst einmal fundamentale Erkenntnisse mit der neuen Kamera geschaffen werden. In den Büchern liest sich das immer so einfach.
Ganz neu für mich war, dass der Hintergrund jetzt (zum Glück) unscharf dargestellt wird. Sonst wären da jetzt Autos und Fensterrahmen mit auf dem Bild und müßten mühsam entfernt werden o.ä.
Da auch im RAW-modus Aufnahmen entstanden, konnte ich nachträglich die Wirkung von Weißabgleich und auch verschiedene Aufnahmemodi durchgespielen. Auch eine HDR-verarbeitung machte sich gut.
Dem flammenden Käthchen bekam das auch.
Außer bei der Blitzlichtaufnahme ließ sich eine kleine Unschärfe nicht vermeiden. Hier hätte ich lieber mit Stativ arbeiten sollen. Aber das konnte ich vorher ja nicht ahnen. Das natürliche Gegenlicht war hier sehr wirksam.
Jetzt heisst es, weiter üben, üben und probieren. Sonst wird das nichts.
Und nun bitte ich um hilfreiche Kommentare.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
3.551
Gisela Ewe aus Aschersleben | 15.02.2013 | 21:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.