Anleitung zum Glücklichsein

Dr. Bauschke in Dessau, 28.6.13
 
das Buch
Eine Anleitung zum Glücklich-Sein - das wäre was!
Aber kann es die überhaupt geben?
Ja, die Goldene Regel:
Was du nicht willst, das man dir tu´, das füg´ auch keinem andern zu!

Wohl jedem von uns ist die Goldene Regel schon begegnet, manchem sogar geläufig. Auch mir. Aber so habe ich den Zusammenhang zum Glücklich-Sein noch gar nicht gesehen. Oder ich habe nicht mehr daran gedacht.

Am 17.11.2012 war ich in Berlin, um meinen finnischen Freund zu treffen, der an einer Konferenz der Universal Peace Federation teilnahm. Den Vortrag von Dr. D. Schmidt über den UPF-Gründer Rev. Moon konnte auch ich teilweise anhören.

In diesem Zusammenhang fiel mir ein für UPF herausgegebenes Buch zur Wiedervereinigung Deutschlands* in die Hand, das ich inzwischen mit großem Interesse gelesen habe.

Von ganz besonderer Bedeutung für mich ist es dadurch geworden, dass der darin enthaltene Beitrag von Dr. M. Bauschke, "Die Notwendigkeit eines gemeinsamen Ethos", die Goldader (wieder) frei gelegt hat, weil er ausgehend von Hans Küngs Buch "Projekt Weltethos" ausführlich auch auf die Goldene Regel eingeht.

Wegen der Erlaubnis, daraus zitieren zu dürfen, habe ich Dr. Bauschke angesprochen und nicht nur die Erlaubnis erhalten, sondern auch seinen Hinweis auf sein dem Beitrag zugrunde liegendes Buch: "Die Goldene Regel: Staunen -
Verstehen - Handeln" (2010)
(http://www.amazon.de/Die-Goldene-Regel-Staunen-Ver...)

Zum Staunen ist alleine die Feststellung, dass es die Goldene Regel auf drei Ebenen gibt:
- des Alltags als Sprichwörterschatz der Völker
- der säkularen, philosophischen Ethik und
- der Weltreligionen.

Beispiele:

Bitte verlassen Sie diesen Ort so, wie Sie ihn antreffen möchten! (Zugtoilette)
Wenn wir selbst nicht tun, was wir anderen übel nehmen. (Thales auf die Frage, was die gerechteste, tugendhafteste Lebensführung sei)
Und wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, also tut ihnen auch. (Lukas, 6,31)

Zum Staunen gehören Verstehen und Handeln, eine Lebensaufgabe, aber auch der Weg zum Glück.

Abschließend eine Rezession des Buches:
" Anleitung zum Glücklich-Sein, 16. Februar 2011
Von Canan Kalac

Oft sind es die einfachen Dinge, die elementar sind. Dieses Buch von dem Religionswissenschaftler und Theologen Martin Bauschke ist eine solche Lektüre. Mit seinem Buch 'Die Goldene Regel. Staunen-Verstehen-Handeln' leistet er für unsere plurale Gesellschaft einen Beitrag, eines der grundlegendsten Anliegen des menschlichen Miteinanders von vielen Seiten her zu beleuchten. Das Lesen des
Buches ist wie eine 'Anleitung zum Glücklich-Sein'.
Sowohl aus kulturhistorischer wie aus interreligiöser Sicht bietet Dr. Bauschkes Buch in einer sehr angenehm verständlichen Sprache eine bereichernde Betrachtung des Phänomens der 'Goldenen Regel'. Die Besonderheit seines Ansatzes liegt darin, dass er vom 'Staunen' über die weltweite Verbreitung der Goldenen Regel in der Geschichte der Religionen wie auch der Philosophie zum besseren 'Verstehen' der Regel geht, indem er sie mit anderen moralischen
Maximen wie etwa dem Kategorischen Imperativ Kants oder der Liebesregel (den Nächsten zu lieben wie sich selbst) vergleicht. So gelangt er schließlich zum 'Handeln', da die Goldene Regel nicht nur bestaunt und verstanden, sondern im Alltag gelebt werden will. Erst durch das Tun erschließt sich ihre wahre Bedeutung ' dem, der sie praktiziert. Der Autor gibt viele praktische und empathische Beispiele, um letztlich für ein Wertebewusstsein zu plädieren, das auch in unserer heutigen oft zu sehr funktional betrachteten Welt lebbar ist. Das schöne Buch endet mit den Worten: 'Von Ausnahmen abgesehen, ist es Gold wert, gemäß der Goldenen Regel zu leben. Mit ihrer Hilfe entdecken wir uns in den Anderen und sie entdecken sich in uns. Doch sie verliert ihren Glanz, wenn wir sie ignorieren. Nein, wir verlieren unseren Glanz, wenn wir sie ignorieren und Mitmenschlichkeit verweigern."


* "20 Jahre nach dem Fall der Mauer
Die Wiedervereinigung Deutschlands- eine Bestandsaufnahme"
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
3.634
Gisela Ewe aus Aschersleben | 01.12.2014 | 10:26   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 10.12.2014 | 22:20   Melden
9.070
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 05.01.2015 | 06:31   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.