Nochmal * M. Gorbatschow

M. Gorbatschow, 2011 (Wikipedia)
Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow (83) hat wegen der Ukraine-Krise vor einem großen Krieg in Europa gewarnt. "Wenn angesichts dieser angeheizten Stimmung einer die Nerven verliert, werden wir die nächsten Jahre nicht überleben", meinte Gorbatschow in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", das an diesem Samstag erscheint. Gorbatschow prangerte einen "katastrophalen Vertrauensverlust" zwischen Russland und dem Westen an und forderte dazu auf, die Beziehungen zu enteisen. "Wir brauchen ein neues Tauwetter", sagte er.

Scharf kritisierte der Ex-Sowjetpräsident, viele Deutsche wollten bei einer "neuen Teilung Europas" mitmachen. "Deutschland hat im Zweiten Weltkrieg schon einmal versucht, seinen Machtbereich nach Osten zu erweitern. Welche Lektionen braucht es noch?", mahnte Gorbatschow, der als einer der Wegbereiter der deutschen Einheit gilt.

Zudem verurteilte er die Sanktionen des Westens gegen Russland, mit denen seiner Darstellung zufolge das Riesenreich international isoliert und Kremlchef Wladimir Putin gestürzt werden solle. Dieses Vorgehen bezeichnete er als "saudumm und höchstgefährlich". Gorbatschow hatte in den vergangenen Monaten mehrfach vor einem neuen Kalten Krieg gewarnt und die Politik Putins verteidigt.

[...)

© dpa

PS.: Poroschenko rüstet Militär auf
Ukrainischer Präsident will Rebellen besiegen - und übergibt Kriegsgerät.

(an derselben Stelle!)


* http://www.mz-buergerreporter.de/dessau-rosslau/ra...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
1.281
Wolfgang Rust aus Dessau-Roßlau | 10.01.2015 | 07:25   Melden
9.070
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 10.01.2015 | 08:23   Melden
9.070
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 10.01.2015 | 08:49   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.