Siebzig Jahre später - 3. Teil

Inneres der Schlosskirche, in der ich getauft wurde und deren Turm ich besteigen wollte.
Siebzig Jahre nach dem Kriegsende, das ich siebenjährig in Stolp (in Pommern) erlebt hatte, bin ich anlässlich des 44. Heimattreffens, dem dritten, das dort stattfinden konnte, wieder in meiner Geburtsstadt gewesen.

Vom ersten Tag in der Stadt handelt mein Beitrag vom 15.6.15. Siehe:
http://www.mz-buergerreporter.de/dessau-rosslau/re...
Schon vorher hatte ich von Hin- und Rückreise berichtet.

Diesmal geht es um den zweiten Tag in Stolp, das heißt, was ich nach der Rückkehr gegen 17 Uhr von einer Tagestour am 29.5.15 nach Bütow und in die Kaschubische Schweiz noch vor dem Schlafengehen in der Stadt unternommen habe, um Altes wiederzusehen und Neues kennen zu lernen.

Mein Rundgang beginnt am Hotel in der Nähe es ehemaligen Bismarckplatzes, wo ein Teil der Mitreisenden den Bus wie ich verließ. Ziele waren u.a. wieder die Schlosskirche, die Touristeninformation, die ehemalige Töpferstadt, die Kasernen am Sandberg, die Schul- und die ehemalige Wilhelmstraße und der Schraderplatz in der Nähe der Stolpe und meines Hotels.

Das Meiste habe ich in Fotos festgehalten. Die Einzelheiten sind in den Bildbeschriftungen zu finden.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.