Zwei Stunden "Taiga"

Ankunft in Kadska
Von dieser Taiga wusste ich noch gar nichts, als wir uns zum Kurulaub in Marienbad entschlossen. Also war sie auch kein Grund für unseren Aufenthalt im böhmischen Bäderdreieck. Aber seitdem ich Wolfgang Erlers Beitrag vom 26.12.15 * gelesen habe, stand für mich Kladska und die "Taiga" als eines meiner Ziele in den zwei Wochen fest.

In der Tourist-Information bekam ich eine Karte, den Busfahrplan und den Hinweis auf die Haltestelle. Am 8. Februar ging es bei 11 Grad Celsius in Halbschuhen nach dem Mittagessen los. Wegen etwas Verspätung verließ ich den Bus nach einer ca. 8 km langen Fahrt in den Kaiserwald in etwa 800 m Höhe um halb drei in Kladska und folgte dem Weg zum im Winter gesperrten Lehrpfad, ohne genau zu wissen, wie weit ich kommen und wie lange ich für die Runde(n) brauchen würde.

Der Lehrpfad war fast vollständig in gutem zustand, allerdings an einigen Stellen vereist. Bis zur Straße ging es zunächst um den See herum. Da das trotz zahlreicher Foto-Stopps schneller als erwartet geschafft war, folgte jenseits der Straße noch die zweite Runde, die in Kadska etwa um halb vier zu Ende war. Zeitig genug, um sich dort vor Rückfahrt des Busses noch etwas mehr umzusehen. Auf den Besuch der Gastwirtschaft verzichtete ich dieses Mal. Leider wurde nichts aus einem zweiten Besuch.

Meine Fotos können die von Wolfgang gezeigten * sicher ergänzen.
Wer fährt als nächster in die Taiga?

* http://www.mz-buergerreporter.de/sandersdorf-brehn...
1
1
1
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
4.833
Ralf Springer aus Aschersleben | 16.02.2016 | 23:58   Melden
11.474
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 17.02.2016 | 06:22   Melden
3.341
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 18.02.2016 | 15:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.