10. Mosigkauer Mountainbikerennen am 26. April 2014

  „Sportliche Vielfalt prägt Dessau-Roßlau schon seit langem, eine Vielzahl unterschiedlichster Sportarten finden jährlich Einzug in den Sportkalender unserer Stadt, neben den traditionsreichen Länderspielen oder Turnieren oder Meetings im Fußball, Handball, Volleyball, Basketball und Leichtathletik und vielen anderen, finden aber auch viele kleinere Veranstaltungen, welche aber eine besondere Bedeutung für das Sportgeschehen haben, statt, sagt Ralph Hirsch, Sportdirektor der Stadt Dessau-Roßlau.

Auch in diesem Jahr wird es in der Region Anhalt wieder ein Mountainbike-Rennen geben.
Am Samstag, dem 26. April 2014 organisiert das Sportamt der Stadt Dessau-Roßlau zusammen mit zahlreichen Helfern in Dessau-Mosigkau das 10. Mosigkauer Mountainbike-Rennen.
„In die Organisation eingebunden sind u. a. der TSV Mosigkau, der Jugendclub Mosigkau, der Ortschaftsrat Mosigkau, der Verein zur Förderung der Dorfentwicklung Mosikgau sowie weitere Partner. Diese Aufzählung zeigt schon, dass solch eine interessante und wirkungsvolle Veranstaltung nur mit vielen Partnern auf die Beine gestellt werden kann. Umso schöner ist es, dass sich diese nunmehr bereits traditionsreiche Veranstaltung zum 10. Mal jährt. Herauszuheben sind auch noch als Partner das Fahrradgeschäft Radprofi in der Zerbster Straße mit Geschäftsführer Thomas Siegel sowie McDonalds Dessau mit ihrem Geschäftsführer Steffen Weigt.“, so Ralph Hirsch.

Das Rennen ist seit seiner Erstauflage ein Ereignis für die ganze Familie, und das nicht nur am Streckenrand.
Auch die Rennen werden auf verschiedenen Strecken und in unterschiedlicher Länge durchgeführt, je nach Alter der Teilnehmer.
Die Kinderstrecke wird auf dem Sportplatz des TSV Mosigkau in der
John-Schehr-Str. abgesteckt. Der Startschuss für die Kinderrennen erfolgt
14.00 Uhr.

- Junioren bis 6 Jahren gehen hier für rund 1 Kilometer an den Start,
- Radsport-Nachwuchs zwischen 7 und 10 Jahren über 2 Kilometer,
und
- die Größeren ab 11 Jahren über ca. 3 Kilometer.

Die Ansprüche an die erwachsenen Teilnehmer sind selbstverständlich ein wenig höher. 24 Kilometer sollten die Radsportler schon durchhalten und im Idealfall dabei auch noch so schnell wie möglich sein, um sich einen Platz auf dem Siegertreppchen zu sichern.

Wem das jedoch nicht anspruchsvoll genug ist, der kann über die volle Distanz von 40 Kilometern an den Start gehen. Beide Rennen führen über einen 8 Kilometer langen Rundkurs, der einiges an fahrerischem Geschick verlangt. Die Erwachsenen starten gegen 15.00 Uhr.

„Ein familienfreundliches Rahmenprogramm mit einem Kinderfest, Kinderfußballturnier (F-Jugend) organisiert durch die Vereine TuS Kochstedt und TSV Mosigkau und einem Basketballturnier auf dem Streetballplatz organisiert durch den BC Anhalt runden die Veranstaltung ab. Am Abend klingt sie dann mit einer Biker-Party aus. Weiterhin sind eine Reihe von Ständen und Ausstellern zugegen und die gastronomische Versorgung für alle Teilnehmer von klein bis groß wird durch die Sportgaststätte Mosigkau bestens organisiert.“ verspricht Hirsch.

Wer teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail unter sportamt@dessau-rosslau.de oder bis 30 Minuten vor dem Rennstart direkt vor Ort registrieren.

Die Teilnehmergebühr beträgt für die Kinderstrecken 2,00 EUR und bei den Erwachsenen über die 24 bzw. 40 Kilometer ist die Startgebühr 10,00 EUR.

Bei den Erwachsenen sind alle Crossräder zugelassen, es besteht auf jeden Fall Helmpflicht.

„Wir freuen uns auf viele Teilnehmer sowohl bei den Kindern und Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen, denn schon eine Woche später, am 4. Mai, geht ein anderes Breitensportereignis über die Bühne, dann ruft das Sportamt mit dem
1. LAC Dessau und der AOK zum 11. Dessauer Walkingtag mit Treffpunkt 9.00 Uhr
Paul-Greifzu-Stadion auf. Darauf folgen weitere interessante große und kleinere Veranstaltungen.“ freut sich Ralph Hirsch.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.