14. internationales Springermeeting am 11. Februar 2015 ab 19.00 Uhr

  Weltklassesport in der Anhalt Arena Dessau

Seit gut anderthalb Jahrzehnten sind hochkarätige Leichtathletik-Events fester Bestandteil des Dessauer Sportgeschehens, sowohl das Internationale Leichtathletik-Meeting „ANHALT“, das seit 16 Jahren im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion über die Bühne geht, als auch seit 13 Jahren das internationale Springermeeting. „Die Bedeutung dieser Events in der Leichtathletikwelt ist national und international beachtenswert. Beide Events sind praktisch in der Leichtathletik „weltbekannt“, sagt Ralph Hirsch, Sportdirektor der Stadt Dessau-Roßlau.

Seit 2002 ist das Internationale Springermeeting fester Bestandteil des jährlichen Sportwinters. Anfangs noch eine reine Stabhochsprungveranstaltung der Männer, kam vor zwölf Jahren der Hochsprung der Frauen dazu. Dieses sportliche Doppelpack hat sich seither bestens bewährt und findet Jahr für Jahr ein begeistertes Publikum.

„Diese Veranstaltung gehört seit mittlerweile 13 Jahren zu den absoluten
Top-Spezialmeetings in Deutschland und sogar in der gesamten Welt. In den vergangenen Jahren konnte sich das Dessauer Meeting von den Ergebnissen her weltweit immer wieder in der absoluten Spitzengruppe platzieren.“, so Ralph Hirsch.

Terminlich ist das Meeting am 11. Februar gut aufgestellt – vor den Deutschen Hallenmeisterschaften vom 21. Februar bis 22. Februar 2015 in Karlsruhe und den Hallen-Europameisterschaften vom 6. März bis 8. März 2015 in Prag (Tschechien). Damit sind wir relativ früh in der Saison und somit können sich die Athleten für die Europameisterschaften bei unserem Meeting qualifizieren.

Eine Vielzahl von Verpflichtungen der Athleten erfolgte bereits. Weiterhin werden bei den folgenden Meetings zum Beispiel in Cottbus und Düsseldorf die Ergebnisse genau verfolgt und dann eventuell noch weitere Athleten verpflichtet. Fest steht: Wir werden auch in diesem Jahr ein absolutes Top-Feld mit Weltklasseathleten in Dessau zu sehen bekommen. Unter Vertrag stehen bereits zum Beispiel der amt. Hallenweltmeister Konstadinos Filippidis aus Griechenland, der auch schon mehrfach in Dessau an den Start gegangen ist, die momentane deutsche Nummer 1 Malte Mohr ist ebenfalls wieder am Start sowie weitere Topspringer wie Thiago Braz aus Brasilien, Mark Hollis aus den USA und Robert Sobera aus Polen.

Auch bei den Frauen wird es im Hochsprung ein illustres Feld geben: Dabei ist die mehrfache deutsche Meisterin und aktuelle Team-Europameisterin Marie-Laurence Jungfleisch mit einer aktuellen Bestleistung von 1,97 Meter. Eine absolute Spitzenspringerin ist Irina Gordeyeva aus Rußland, mit einer persönlichen Bestleistung von 2,04 Meter gehört sie zur Weltspitze und hatte auch oft schon bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften gute Platzierungen erreicht. Weitere Springerinnen werden auch Polen, Estland, Bulgarien das Feld komplettieren.

Es werden also erfolgreiche Olympiateilnehmer, aktuelle Welt- und Europameister sowie Titelträger aus verschiedenen Nationen wie Griechenland, Polen, Rußland, Tschechien, Brasilien, USA, Estland, Bulgarien und natürlich aus Deutschland am Start sein.

Das Springerfeld wird sowohl bei den Männern mit ca. 8 bis 10 Athleten als auch bei den Frauen mit ca. 8 bis 9 Athletinnen stark besetzt sein, einige Athleten hatten bereits in den ersten Wettbewerben im Dezember und Januar mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.
„Wir können mit Sicherheit auf einen spannenden Wettkampf und auf spektakuläre tolle Leistungen hoffen, die Zuschauer werden auch in diesem Jahr begeistert sein“, ist sich Sportdirektor Ralph Hirsch sicher.

Karten gibt es an den Vorverkaufsstellen (Tourist-Information, Pressezentrum Kanski, Stadtsparkasse Dessau zu 7,00 EUR (ermäßigt 3,00 EUR) und an der Abendkasse zu 9,00 EUR (ermäßigt 5,00 EUR) sowie bei www.ticketmaster.de .
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.