Blau-Weiß in Dessau

Blau-Weiß hat diesmal gar nichts mit Bayern zu tun!

Es geht um die SG Blau-Weiß Dessau e.V., den zweitgrößten und sehr erfolgreich agierenden Sportverein der Stadt, dessen Mitglied auch ich seit 2009 nach Herzinfarkt, Bypassoperation und Reha bin, da ich bei ihm zunächst 135 Stunden Herzsport treiben durfte und nun seit April einmal wöchentlich zum Gesundheitssport fahre.

Der Verein ist mir deshalb natürlich schon länger nicht mehr unbekannt. aber viel mehr weiß ich inzwischen, nachdem ich auf schriftliche Einladung zum ersten Mal am vorigen Freitag, dem 26. September 2014, als Delegierter an der Jahreshauptversammlung 2014 des Vereins teilgenommen habe, die ab 17 Uhr im Indoorcafe Kreuzberge des Vereins (Kreuzbergstraße 179) stattgefunden hat.

Mit einem weiteren Sportkameraden, der schon seit zwanzig Jahren Vereinsmitglied ist, aber auch noch nicht Delegierter war, verabredet, waren wir rechtzeitig an Ort und Stelle, betraten fast gleichzeitig wie Feli, eine unserer Übungsleiterinnen, den
schmucken Versammlungsraum, der auch sonst nicht nur von Vereinsmitgliedern vielfältig genutzt wird, und wurden gleich schriftlich begrüßt.

Die Jahreshauptversammlung wurde von Herrn M. Kaschke pünktlich mit der Begrüßung eröffnet.
Dann erhielt er gleich noch einmal vom Versammlungsleiter R. Jaesche das Wort zu dem 45 Minuten langen, ausführlichen und beeindruckenden Rechenschaftsbericht zum Sportjahr 2013.
Es folgten Kassenbericht, Verlesung des Kassenprüfungsberichtes und Haushaltsplans 2014 durch den Schatzmeister H. Lorenz.

Die bekannt gemachten Unterlagen wurden von den Delegierten bestätigt und damit der Vorstand entlastet.
Nach dem Schlusswort des Vorsitzenden gab es bei einem Imbiss gute Möglichkeiten für die Delegierten, mit dem Vorstand und untereinander ins Gespräch zu kommen.

Es soll aber nicht unerwähnt bleiben, dass wir Delegierten darüber informiert wurden, was dem SG Blau-Weiß Dessau e.V. passiert ist, weil vom Amtsgericht Stendal wegen Formulierungsfehlern die Eintragung der geänderten Satzung von 2013 ins Vereinsregister noch immer verweigert wird, so dass vorläufig noch die geänderte Satzung von 2009 gültig und der dort eingetragene vorstand bis auf weiteres vertretungsberechtigt bleibt.
Vereinszweck und Ziele des Vereins sind jedoch in keiner Weise davon betroffen.

Inzwischen ist vom Verein sogar ein Fachanwalt eingeschaltet worden, um die Erledigung zügiger voran zu bringen.

Natürlich nutzt der Verein auch das Internet unter www.blauweiss-dessau.de.
Aktuelle Einzelheiten sind für alle Interessierten zu finden unter:
http://www.blauweiss-dessau.de/der-verein/

Und meine Fotos sollen den kurzen Bericht optisch ergänzen.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.