Geschafft!

Geschafft!
Kleingärtnern im Frühling ist ein Ding mit Pfiff.

Manchmal liegt noch bis Ende März Schnee. Manchmal ist der April zu kalt, auch wenn es kaum mehr Nachtfrost gibt. Manchmal ist es im Garten zu trocken, weil es wochenlang nicht regnet. Und dann ist im Mai wegen der Eisheiligen immer wieder die wichtige Frage, ob es nochmal Frost gibt.

Der letzte Winter war weder streng, noch gab es viel und über lange Zeit Schnee. Zum Glück gab es während der Eisheiligen hier keinen Frost. Pumpenwasser half gegen Trockenzeit. Und die Gurkenpflanzen und ersten Tomaten konnte ich vor Kälte schützen.

So haben es die zahlreichen Frühkartoffeln geschafft, ohne Schutz und Schaden über die Eisheiligen zu kommen. Zwieblauch brauchen wir schon länger nicht mehr zu kaufen. Langsam machen die ersten Kohlrabi den Tomaten unter der Folie Platz. Gestern habe ich das erste Bohnenbeet bestellt und wegen der anhaltenden Trockenheit kräftig bewässert.

Das Kleingärtnern hat sich wohl wieder gelohnt!

((Weitere Angaben unter den Bildern!)
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
6 Kommentare
16.139
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 20.05.2016 | 10:52   Melden
7.263
Ralf Springer aus Aschersleben | 20.05.2016 | 14:11   Melden
13.307
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 20.05.2016 | 15:03   Melden
13.591
Peter Pannicke aus Wittenberg | 21.05.2016 | 18:00   Melden
2.295
Lothar Teschner aus Merseburg | 22.05.2016 | 18:31   Melden
11.020
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 22.05.2016 | 21:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.