Hundert Karten für Volleyball-Bundesliga-Auftakt

Übergabe von 100 Eintrittskarten für das erste Bundesligaspiel der Saison 2013/2014 am 16. Oktober 2013 gegen die Mannschaft von TV 1861 Rottenburg in der Jahrhunderthalle Spergau sowie 10 Saisonkarten durch den Cheftrainer des Bundesligavereins Chemie Volley Mitteldeutschland aus Spergau Ulf Quell an den Sportdirektor der Stadt Dessau-Roßlau Ralph Hirsch im Rahmen des Volleyball-Länderspiel der Männer am 17.09.2013 in der Anhalt Arena Dessau (Foto: Cornelia Kurth)
Im Volleyballsport ist in den letzten Monaten in Dessau einiges in Bewegung gekommen. Mit der Bildung der AG Volleyball durch das städtische Sportamt im vergangenen Jahr konnten einige Mitstreiter aus der Volleyballszene in
Dessau-Roßlau begeistert werden, den Volleyball in Dessau weiter zu entwickeln.
Die ersten Ergebnisse dieser gut einjährigen Arbeit sind jetzt deutlich sichtbar. So ist beim PSV 90 Dessau das Nachwuchsleistungszentrum gegründet wurden mit dem ersten Ergebnis, dass jetzt die U 12 und U 13 den Spielbetrieb aufgenommen hat, weitere Mannschaften in den höheren Altersklassen sind im Aufbau. So stehen zurzeit schon fünf Übungsleiter zur Verfügung, die sich explizit im Nachwuchsbereich betätigen wollen, u. a. werden gegenwärtig die Verbindungen zu den Arbeitsgemeinschaften Volleyball an den Dessau-Roßlauer Schulen aufgenommen. Ziel ist es hier, viele Kinder und Jugendliche über die Schulen und Arbeitsgemeinschaften in das Nachwuchsleistungszentrum zu überführen.

Auch im Männerbereich gibt es schon konkrete Erfolge. Nachdem in der vergangenen Saison mit dem VC Bitterfeld-Wolfen schon eng zusammengearbeitet wurde, gibt es für die Saison 2013/2014 eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem VC Bitterfeld-Wolfen, dem Sportamt der Stadt Dessau-Roßlau und dem PSV 90 Dessau, wo u. a. drei Punktspiele des VC Bitterfeld-Wolfen in der 2. Volleyball-Bundesliga in der Anhalt Arena Dessau stattfinden.
Das erste Spiel findet bereits am 23. November 2013 gegen Giesen/48 Hildesheim statt, am 8. Februar 2014 folgt dann das Spiel gegen das Team von
SV Lindow/Gransee und am 5. April 2014 gegen die KMTV Eagles Kiel.

Weiterhin ist bereits im Spielbetrieb die Mannschaft Anhalt Volleys, die in der höchsten Spielklasse des Landes, in der Landesoberliga Sachsen-Anhalt, spielt und die Zielsetzung hat, in der kommenden Saison um den Aufstieg in der Regionalliga mitzuspielen. Alle Heimspiele der Mannschaft finden in der Sporthalle der Friedensschule statt, das erste Heimspiel ist am 13. Oktober 2013, 14.00 Uhr, gegen den Burger VC 99.

Auch die neugegründete Landesklassenmannschaft des PSV 90 Dessau hat ihr erstes Spiel vor wenigen Tagen im Landespokal Sachsen-Anhalt bestritten und will im Oktober in den Punktspielbetrieb der Landesklasse Ost einsteigen. Hier sind noch aktive Volleyballer, die Lust haben, auf Landesebene zu spielen, gern gesehen und aufgerufen, in das Team noch einzusteigen.

„Alles in allem sind das schon tolle Ergebnisse, die binnen eines Jahres erzielt wurden, sie bilden damit ein gutes Gerüst für die weitere Volleyballentwicklung in der Stadt Dessau-Roßlau, denn die Basis im Volleyballsport ist gut, 23 Vereine in unserer Stadt bieten Volleyball an, auch leistungsorientierte Nachwuchsarbeit gibt es beim SV Dessau 96, der ESV Lok Dessau ist auch in der Landesklasse bei den Männern vertreten.“ sagt Ralph Hirsch, Sportdirektor der Stadt Dessau-Roßlau.

Im Rahmen des Volleyball-Länderspiels Deutschlang gegen Italien am
17. September 2013 in der Anhalt Arena Dessau wurden durch den Cheftrainer des Bundesligavereins Chemie Volley Mitteldeutschland aus Spergau Ulf Quell an das Sportamt der Stadt Dessau-Roßlau 100 Eintrittskarten für das erste Bundesligaspiel der Saison 2013/2014 am 16. Oktober 2013 gegen die Mannschaft von
TV 1861 Rottenburg in der Jahrhunderthalle Spergau übergeben.

„Auch das ist eine feine Sache, in Absprache mit dem CVM wollen wir diese 100 Eintrittskarten volleyball- und sportinteressierten Mitgliedern der Dessauer Volleyballvereine übergeben.“, freut sich Ralph Hirsch.
Wer Interesse an Eintrittskarten hat, meldet sich ganz einfach im Sportamt
(Tel. 0340-2041742) oder per Mail sportamt@dessau.de .

Auch mit dem Chemie Volley Mitteldeutschland fanden bereits die ersten Gespräche statt, um in der laufenden Saison bzw. auch in den nächsten Jahren eine Kooperation zu erörtern. „Ich glaube, der Volleyballsport hat neben Fußball, Handball und Basketball einen außerordentlich hohen Stellenwert und auch eine lange Tradition in unserer Stadt und findet mit all diesen Dingen eine gute und gestärkte Basis, um weitere Impulse für den Volleyball in den kommenden Monaten und Jahren zu schaffen.“ ist sich Ralph Hirsch sicher.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.