Weltklassesport in der Anhalt Arena Dessau - 13. internationales Springermeeting am 27. Februar

  Seit gut anderthalb Jahrzehnten sind hochkarätige Leichtathletik-Events fester Bestandteil des Dessauer Sportgeschehens, sowohl das Internationale Leichtathletik-Meeting „ANHALT“, das seit 15 Jahren im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion über die Bühne geht, als auch seit 13 Jahren das internationale Springermeeting. „Die Bedeutung dieser Events in der Leichtathletikwelt ist national und international beachtenswert. Beide Events sind praktisch in der Leichtathletik „weltbekannt“, sagt Ralph Hirsch, Sportdirektor der Stadt Dessau-Roßlau.

Seit 13 Jahren ist das Internationale Springermeeting fester Bestandteil des jährlichen Sportwinters. Anfangs noch eine reine Stabhochsprungveranstaltung der Männer, kam vor neun Jahren der Hochsprung der Frauen dazu. Dieses sportliche Doppelpack hat sich seither bestens bewährt und findet Jahr für Jahr ein begeistertes Publikum.

„Diese Veranstaltung gehört seit mittlerweile zwölf Jahren zu den absoluten
Top-Spezialmeetings in Deutschland und sogar in der gesamten Welt. In der vergangenen Wintersaison konnte sich das Dessauer Meeting von den Ergebnissen weltweit wieder in der absoluten Spitzengruppe platzieren.“, so Ralph Hirsch.

Terminlich ist es am 27. Februar (Beginn ist 19.00 Uhr) gut aufgestellt – zwischen den Deutschen Meisterschaften in Leipzig vier Tage zuvor und der Hallen-Weltmeisterschaft vom 7. März bis 9. März in Sopot (Polen).

Erste Verpflichtungen von Athleten sind zum Jahreswechsel bereits erfolgt und im Januar konnten bei diversen Hallenmeetings so zum Beispiel in Cottbus oder beim IAAF-Meeting in Düsseldorf eine Vielzahl von Athleten verpflichtet werden. Und so viel kann Sportdirektor Ralph Hirsch schon jetzt versprechen: Auch 2014 wird es ein hochrangiges Teilnehmerfeld in beiden Disziplinen in der Anhalt Arena geben.

Es werden Medaillengewinner von Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften und Titelträger aus verschiedenen Nationen wie Griechenland, Italien, Polen, Rußland, Tschechien am Start sein.

Neben einigen deutschen Topathleten konnten wir ganz frisch den Vize-Weltmeister von 2011 Lázaro Borges aus Kuba verpflichten. Damit ist erstmalig auch ein Sportler aus Kuba beim internationalen Springermeeting vertreten.

Auch der Vorjahreszweite mit starken 5,80 Metern in Dessau ist in diesem Jahr wieder dabei, der Grieche Konstadinos Filippidis.

Mit Marie Laurence Jungfleisch (Deutsche Meisterin) und den internationalen Weltklassespringerinnen Emma Green Tregaro (Schweden) sowie Ana Simic (Kroatien) zeichnet sich auch im Hochsprung der Frauen ein hochkarätiges Teilnehmerfeld ab.

Das Springerfeld wird sowohl bei den Männern mit ca. 8 bis 10 Athleten als auch bei den Frauen mit ca. 8 bis 9 Athletinnen stark besetzt sein, einige Athleten hatten bereits in den vergangenen Wettbewerben im Januar und Anfang Februar mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.
„Wir können mit Sicherheit auf einen spannenden Wettkampf und auf spektakuläre tolle Leistungen hoffen, die Zuschauer werden auch in diesem Jahr begeistert sein“, ist sich der städtische Sportdirektor Ralph Hirsch sicher.

Für fachkundige Erläuterungen sorgen zwei Spezialmoderatoren in der Arena, zwischen 1.500 und 1.800 Zuschauer lassen sich das Ereignis jährlich nicht entgehen.

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen zu 7,00 EUR
(ermäßigt 3,00 EUR).
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.