2.Advent - Die THW Bundesschule Neuhausen

Das Schulgebäude
Dessau-Roßlau: THW Ortsverband Dessau | Die Bundesschule Neuhausen

Am 1. Januar 1966 als "Landesschule für den Zivilschutzdienst in Baden-Württemberg" errichtet, wurde sie bis 1995 als Schule des Landes genutzt. Zwischendurch wurde sie auch für kurze Zeit als „normale“ Schule für umliegende Gemeinden genutzt, womit der Lehrganggsbetrieb deutlich eingeschränkt wurde.

Anfang der 1980er Jahre wurde die Schule durch den Bund gekauft und abermals umgebaut. Erst am 8. Juli 1995 übergab Landesinnenminister Frieder Birzele die Katastrophenschutzschule an die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, welche,das Gebäude in "THW Bundesschule Neuhausen" umbenannte. In Neuhausen werden vorranging Lehrgänge für Führungskräfte und Stabsmitglieder veranstaltet, da die Schule zwar einen kleinen Übungsplatz besitzt, dies aber mit der Bundesschule in Hoya nicht zu vergleichen ist. Seitdem wird die Schule immer wieder modernisiert, um auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben. Somit werden die Helfer mit der neuesten Technik und Methoden zum Umgang mit Großschadenslagen geschult. Es ist noch zu erwähnen, dass der Hauptsitz der THW Historischen Sammlung in der Bundesschule Neuhausen liegt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.