7. Skaternight

Ein weiteres erfolgreiches sportliches Highlight des Jahres liegt nun hinter Dessau-Roßlau. Am vergangenen Mittwoch fand mit der siebenten Auflage die Skaternight in Dessau statt, welche unter der Schirmherrschaft des Dessauer Sportdirektors Herr Hirsch stand. In Kooperation vom Dessauer Sportamt und der Hochschule Anhalt (FH) konnte in jeder Dessau-Roßlauer teilnehmen, egal welches Alter Er oder Sie besitzt, Hauptsache er hat einen Helm auf. Wichtig wird dieses kleine, aber wichtige Detail, bei der Verdeutlichung der Strecke durch Dessaus Innenstadt. Beginn und Ende des Rundkurses ist, wie in der Vergangenheit auch, das Paul-Greifzu-Stadion. Von dort aus geht es: Ludwigshafener Straße (Stadion) - Heidestraße - Franzstraße - Kavalierstraße - Poststraße - Zerbster Straße - Steinstraße - Askanische Straße und wieder zurück über die Ludwigshafener Straße als „Speedstrecke“ zum Stadion. Der Rundkurs durch die erweiterte Dessauer Innenstadt beträgt ca. 5,2 Kilometer und wurde zwei mal absolviert. Abgesichert wurde die Strecke durch die mitfahrende Polizei, sowie dem DRK Katastrophenschutz und dem „Besenwagen“ für schwächelnde Mitstreiter. Für die musikalische Untermalung und Unterstützung sorgte ein DJ auf dem LKW des THW Dessau. Alle Organisatoren kannten sich und bei der siebenten Auflage kannte man das ablaufende Prozedere und für alle Beteiligten stand nun der Spaß im Vordergrund, welches man auch unseren Helfern im Gesicht sehen könnte. Auf eine achte Skaternight im kommenden Jahr warten man nun wieder gespannt!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.