Bürgerreporterin trifft Power- Frauen

In dieser Woche bekam ich überraschend einen Anruf von einer Geschäftsinhaberin aus Dessau.

. Sie bat mich, eine Modenschau, die sie in Halle im BBI durchführe, im Bild festzuhalten. Ich hätte doch im November so einen tollen Bericht über die Kürbisnacht in der Zerbster Straße in Dessau geschrieben.
Rückblende: Um die Menschen auf die seltener besuchten Geschäfte in der Zerbster Straße aufmerksam zu machen, wurde die Kürbisnacht in der Zerbster Straße durchgeführt. Die Läden hatten geöffnet und luden zu einem Glas Sekt ein.Die Besitzer von Modegeschäften führten kleine Modeschauen durch. In einem dieser Läden traf ich einen Butler, den bisher einzigen in Dessau. Es war sehr interessant, etwas über seine Tätigkeit zu erfahren. Meine Kontaktfreudigkeit hatte wohl die Geschäftsinhaberin beeindruckt. So lud sie mich nach Halle ein.

Treffen der Power- Frauen

.
Pünktlich holte mich der Butler von zu Hause ab. Erst in Halle, begriff ich, worum es in dieser Veranstaltung geht.
Es war ein Treffen von 50 Frauen: Arbeitslose, Existenzgründer, Selbstständige
und Frauen in Arbeit.
Frau Dr. Köhli, die Geschäftsführerin des BBI, erklärte mir das Anliegen der Bildungseinrichtung. Es wurden Projekte durchgeführt, für die das Land Sachsen- Anhalt aus dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialfond Fördergelder bekam.
Sie sollten Frauen aus Sachsen- Anhalt zugute kommen,die eine neue Perspektive suchen oder sich selbsständig machen wollen, wie z. B. im Falle von Frau Kretschmann, die seit einem Jahr das Modegeschäft führt.
Aus 2 Projekten" Frauenpower für Sachsen- Anhalts Wirtschaft" und " Mit Frauenpower selbständig "entstand ein Netzwerk.
Frauen aller Altersgruppen treffen sich hier in regelmäßigen Abständen.
Sie präsentieren ihre Produkte und geben sich gegenseitig Ratschläge. Jeder trägt zum Gelingen bei.Viele bringen etwas leckeres für`s Buffet mit. Es gibt kleine Hausmessen oder eben eine Modenschau. Diese wurde moderiert von Kerstin Weber.Sie ist selbständig und unterrichtet Zeitmanagement.
Gestandene Unternehmerinnen sollen in der Gesellschaft etwas bewegen und sich einbringen , so der Tenor der Veranstaltung.
Ich war sehr beeindruckt von der Kontaktfreudigkeit und Gesprächsbereitschaft der Frauen und von ihrer Kreativität.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
3.228
Roland Horn aus Dessau-Roßlau | 05.06.2015 | 09:55   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.