Mein Besuch beim Dessauer THW

Florian erklärt mir den Blechschneider
Im Februar berichtete ich über den Karnevalsumzug in Dessau. Dabei brachte ich mein Unverständnis darüber zum Ausdruck, dass auch das THW in Arbeitskleidung am Umzug teilnahm. Bürgerreporter und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit beim
THW, Florian Bittner, war enttäuscht. Er wies mich auf die Notwendigkeit des THW hin.
Es sei notwendig Werbung dafür zu machen, denn alle Mitglieder arbeiten dort freiwillig.
Nach der Sanierung des Gebäudes( früher zuJunkers gehörend) lud mich Herr Bittner zu einer ganz privaten Führung durch Hallen und Räume ein.Im Eingangsbereich weisen Tafeln darauf hin, dass schon Helfer aus Tunesien in Dessau ausgebildet wurden.
1991 wurde das THW gegründet. Die freiwilligen Helfer bekommen eine gründliche Ausbildung. Diese kommt auch den Betrieben zugute, in denen die THW- Mitglieder arbeiten.
Die Aufgaben des THW sind vielfältig: Einsatz bei Hochwasser, Beseitigung von umgestürzten Bäumen nach Sturm und vieles mehr.
Florian Bittner gefällt besonders der Zusammenhalt unter den Freiwilligen. Man trifft sich auch sonntags und kann miteinander über alles reden. Es werden Freundschaften gepflegt.
Besonders hat mir die Jugendgruppe gefallen. In Form eines Spieles lernten sie die
Werkzeuge kennen, die man beim THW benutzt. Suche einen Gegenstand mit Y z. B.
Es war für mich ein sehr interessanter Einblick in die Arbeit des THW.
Kinder ab10 Jahren können hier mitmachen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 05.05.2015 | 22:12   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.