THW beim Seifenkistenrennen 2015

Vor der Fahrt muss alles kontrolliert werden ... hier machen es die Fahrer selbst.
Dessau-Roßlau: THW Ortsverband Dessau | Wieder fand mit dem alljährlichen Seifenkistenrennen ein Großereignis in Dessau statt. Mittlerweile fand dieses Spektakel schon zum 13. mal an der Bahnhofsbrücke statt und ist für den Ortsverband Dessau ein Fester Termin im Kalender des Jahres. Vorher musste aber die Seifenkiste von Ihren Fahrern auf Ihre Fahrfähigkeit überprüft werden, während die THW Jugendgruppe das Stroh holt, welches als Streckenbegrenzung und „Dämpfer“ bei einem Crash dient.
Der Wettergott hat in diesem Jahr keine Gnade gefunden die Sonne blicken zu lassen. 47 Teams mit knapp 80 Fahrern starteten, um sich am Ende in den Klassen Stock-Car, Super-Stock-Car für die Deutsche Meisterschaft in Berlin zu qualifizieren. Das THW Dessau nahm auch diesmal mit einer eigenen Seifenkiste teil und holte sich die Plätze 35 und 9. Während das THW-Rennteam mit den anderen Teams um den Sieg kämpfte, waren die übrigen Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes Dessau seit den frühen Morgenstunden auf den Beinen, um die Rennstrecke entlang der Bahnhofsbrücke aufzubauen, während des Rennens abzusichern und schließlich nach der Siegerehrung auch wieder abzubauen. Nach mehreren Durchläufen standen dann gegen 16 Uhr die jeweiligen Sieger in den verschiedenen Seifenkisten-Klassen fest. Zum wiederholten Mal gelang auch einem THW-Fahrer der Sprung auf das Siegertreppchen – er belegte Platz 3 im Prominentenlauf. Der Dessauer THW Zugführer geht jedes Jahr als Vertretung des Ortsverbandes an den Start und hat schon einige Siegererfahrung. Wie er das macht, kann sich jeder in einem Video selber überzeugen.

Mitfahrgelegenheit? :

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.