THW zu Gast beim LHW (Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft)

Am 28. Oktober durften zwei Dessauer THW-Helfer, zusammen mit weiteren Helfern aus Halle/Saale und Magdeburg, an einer Einführungsveranstaltung des LHW (Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft) im Schulungsgebäude am Pretziener Wehr teilnehmen. Ziel der Veranstaltung war es die neueingestellten Ingenieure auf aktuelle Deichbaufortschritte, Neuplanungen und Deichverteidigungsmöglichkeiten zu vermitteln. Das LHW hat sich als Ziel gesetzt alle 25 Flusskilometer zwei Fachberater (Wasserbaumeister) im Katastrophenfall stellen zu können. Alleine das Land Sachsen-Anhalt hat über 1000 Flusskilometer die vom LHW betreut werden. In dieser Summe gelten aber nur relevante Flüsse, wie Elbe, Mulde, Saale oder Weiße Elster als beachtenswert. Alle anderen sind Zuflüsse, deren Gefahrenpotentiale (bisher) nicht relevant sind.
Da zwischen Theorie und Praxis immer ein großer Unterschied ist, bewies sich die Übung mit den anwesenden LHW-Mitarbeitern am Nachmittag. So wurden Sandsäcke ordnungsgemäß gefüllt, verladen und an verschiedenen Stationen verlegt. Hier wurden Quellkaden, Kammkaden oder ein einfacher Sandsackdeich verlegt. Hier erwies sich die Jahrelange Übung und auch Erfahrungen aus Einsätzen von 2002, 2006, 2010 und nicht zuletzt 2013 der anwesenden THW-Kräfte schnell erkennen und so rückten diese in den Hintergrund und griffen nur noch korrigierend ein.
Am Veranstaltungsende durften alle Beteiligten eine geführte Tour über das Pretziener Wehr genießen. Dieses Bauwerkwurde 1875 fertig gestellt und befindet sich am Kopf des Elbe-Umflutkanals und sperrt ihn bei Nichtgebrauch. Der Umflutkanal wurde teilweise durch die alte Elbe gelegt und kann 30 % der Hochwasserfluten weitläufig über Biederitz östlich an den Städten Magdeburg und Schönebeck vorbeileiten. Wenn das komplette Wehr geöffnet ist, hat es eine Durchflussmenge von 1800m³pro Sekunde.
In Zukunft wünscht sich das LHW weitere solcher Veranstaltungen, sowie die engere Zusammenarbeit mit dem THW, da es nur so zu Synergieeffekt kommen kann.
Weitere Infos:
www.lhw.sachsen-anhalt.de
www.pretziener-wehr.de
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.