700 Jahre Geschichte auf den Zinken

Noch finden Grabungen am zukünftigen Standtort des Bauhausmuseums statt.
Dessau-Roßlau: THW Ortsverband Dessau | Vergangene Woche hat auf Anfrage der Denkmalpflege der Stadt Dessau-Roßlau der THW Ortsverband Dessau beim Verladen und Abladen eines archäologischen Artefakts geholfen. Verpackt in einer großen und kleineren Holzkiste wurde ein Lehmstampfboden, vermutlich von einer Scheune, datiert auf das 13. bis 14. Jahrhundert, zum Großfundlager der Stadt durch eine Dessauer Speditionsfirma transportiert, um dort von unserem Stapler abgeladen zu werden. Auf dem Lehmstampfboden sind noch alte Fußabdrücke von Nutztieren, wie Kühe, Schafe, Ziegen, sowie Hunden und Katzen zu finden, die mit einem 3D-Laser zuvor noch genauer gescannt und erfasst wurden, um es für die Nachwelt digital zu erhalten.
Die Ausgrabung ist Bestandteil der Vorarbeit, bevor bis 2019 das Bauhaus-Museum der Stiftung Bauhaus auf der Ausgrabungsstelle entstehen wird.
Ein Zeitungsartikel zum Fund des Lehmstampfbodens:
http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/baustelle-bauh...
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
742
Béatrice Haas aus Dessau-Roßlau | 24.10.2016 | 22:37   Melden
5.599
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 02.11.2016 | 20:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.