Flohmärkte haben tausende Fans

Am Feiertagswochenende strömten tausende Besucher nach Ferropolis auf den Flohmarkt. Es ist immer wieder interessant in der Baggerstadt.
Aber auch kleinere Flohmärkte zogen viele Besucher an. In meinem Wohngebiet hatte das Möbelhaus Porta zu einem Flohmarkt eingeladen.
So bot das DDR- Museum Produkte aus seiner umfangreichen Sammlung zum Kauf an. Andere Privatleute hatten Geschirr, Spielsachen u. a. zu Hause ausrangiert.
Zwei junge Männer mit ihren historischen Maschinen zogen die Blicke der Leute auf sich.
Ein Fahrzeug "Stock Berlin" aus dem Jahre 1925 mit 2 PS Geschwindigkeit fiel besonders dadurch auf, dass es mit einem Riemen angetrieben wurde.
Das zweite ein NSU-D- Rad Quick aus dem Jahre 1939 mit 3 PS hat einen hohen ideelen Wert.
Für Unterhaltung sorgte eine Jazzband aus Arnstadt. Mit flotten Rhythmen begeisterte sie das Publikum.
Sage noch einer, in Dessau sei nichts los.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.