493. Eisleber Wiese

Wann? 19.09.2014 14:00 Uhr

Wo? Wiesengelände, Lutherstadt Eisleben DE
Lutherstadt Eisleben: Wiesengelände | In einer Woche ist das größte Spektakel der Lutherstadt Eisleben zum 493. Mal im vollen Gange.
Den Mansfeldern ist der Markt geschichtlich als Ochsenmarkt bekannt. Die kunterbunte Geschichte der Eisleber Wiese lässt sich heute nicht mehr genau nachweisen. Die erste urkundliche Erwähnung existiert aus dem Jahre 944. Man redet davon, dass die Stadt um diese Zeit das Markt- und Zollrecht besaß.
Zu DDR-Zeiten war es für die Schausteller sehr schwierig, ihre Fahrgeschäfte entsprechend anzubieten, was sie mit viel Hingabe und Ideenreichtum taten, so dass das größte Volksfest Mitteldeutschlands nie an Attraktivität verlor.
Die Besucher nutzten dieses Fest in dieser Zeit für die Beschaffung von extravaganten Weihnachtsgeschenken. Daher messen die Eisleber: "Wenn de Wiese um is, is Weihnachten!"
Bereits seit Tagen sind die großen Lastzüge im Stadtbild zu erkennen. Allesamt mit Kurs auf das Wiesengelände, welches durch die Stadt ordentlich vorbereitet wurde.
Einige Fahrgeschäfte und Fressbuden sehen heute schon nach einer Einladung aus, an anderen wird gewerkelt. Es sind umfangreiche und korrekte Arbeiten nötig, so dass die Besucher ein schönes, sicheres Fest feiern können.
Das Riesenrad ist noch nicht zu sehen, doch haben auch hier kräftige Männer begonnen, die monströse Technik genau zu platzieren.
Zwischen den Fahrgeschäften spazieren einige Neugierige mit ihren Kindern, die sicher schon planen, was der Favorit des Festwochenendes werden wird.
Die Lindenstraße, in welcher wie in jedem Jahr Händler ihre Ware anbieten, liegt verschlafen im vorherbstlichen Stadtbild.
Nächsten Freitag wird dann alles anders aussehen, wenn 14.00 Uhr die Tore mit einem kräftigen, bunten Spektakel geöffnet werden.
Hier mal allen Aktiven ein besonderes Dankeschön dafür, dass die Stadt auch in diesem Jahr unsere geschichtsträchtige Veranstaltung bieten können.
1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.