Fußgängerampel in Eisleben

Eltern in großer Sorge
§ 49 der StVo sagt," Fußgängerampel in der 30er Zone nicht statthaft". Unsere zuständigen Mitarbeiter der Stadtverwaltung reagieren darauf mit Abbau der Anlage. Wenn diese vor dem Jahr 2000 errichtet wurde, besteht allerdings Bestandsschutz. Ob diese Mitarbeiter das wissen ? Fraglich, denn in der " Thälmann-Siedlung "besteht eine 30er Zone schon ewig, obwohl diese auch nicht statthaft ist, siehe... rechts vor links... usw. Aber es wird trotzdem lustig abkassiert !
Der Rechtsabbiege-Pfeil (amtl- Verkehrszeichen) von der B 180 kommend in Richtung Eisleben wurde abmontiert, weil lt.Aussage des damaligen Chef's der Verkehrspolizei, "....außerhalb von Ortschaften der grüne Pfeil nicht zulässig ist ..."Wie ist es zu erklären, das dann zeitnah das Zeichen mit dem grünen Pfeil an der Kreuzung von Volkstedt kommend in Richtung Hettstedt angebracht wurde ? Man munkelt, den Linienbussen in Richtung Hettstedt eher freie Fahrt zu ermöglichen. Das ist mein Kommentar zu dem Thema, und ich hoffe, daß die Verantwortluichen einen korrekten Weg finden, diese Ampel zu erhalten und zwar ohne Poller und Fahrbahnanhebungen und sonstigen Unfug !
.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
25
Hannjo Fritsche aus Eisleben | 15.10.2014 | 20:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.