Naturschutz 2014 in Unterrißdorf im Hasenwinkel

Naturschutz
Der Hasenwinkel bei Unterrißdorf ist nicht mehr wiederzuerkennen. Bei einer Wanderung am 09.03. 2014 wurde ich an Fotos aus Kriegsgebieten oder Waldbrandorten erinnert. Dort, wo Flora und Fauna seit Jahrzehnten ungestört waren, scheint der Krieg gegen die Natur ausgebrochen zu sein. Sträucher, Unterholz, Büsche, teilweise gesunde Bäume wurden komplett entfernt und verbrannt. Riesige Aschehäufen sind Zeuge.
Nur der Müll ringsherum bleibt liegen, der Boden zerfahren durch Baumaschinen.
Vögel, Insekten, Reptilien und deren Behausungen- alles vernichtet. Nur eines haben die Naturunholde vergessen, das Schild Naturschutzgebiet zu entfernen,
hinter dem sich alles abspielt.
Mit Landschaftspflege und irgendwelchen Begleitmaßnahmen hat das nichts mehr zu tun. Zurzeit scheint im Landkreis, wenn man sich so umhört, die Sägewut ausgebrochen zu sein. Der Naturschutz hat sich hier auf Bauwagen, Dixiklo, Kettensäge und Benzinkanister reduziert.
Während im Naturschutzgebiet riesige Feuer qualmen, wahrscheinlich per Gesetz abgesegnet, putze ich am Auto die Frontscheibe, damit man die Feinstaubplakette sieht.
Im Hasenwinkel ist jeder Sachverstand mit auf die Scheiterhäufen gewandert oder war nie vorhanden. Das Mittelalter lässt grüßen.
Verantwortliche meldet euch mal öffentlich !!!


Siehe dazu auch:
Kommentar von MZ-BürgerReporter Andreas Leischer aus Abberode
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.MZ | Erschienen am 14.03.2014
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.