Es war einmal: Mit der Bahn im Schlaf ans Ziel

Aufnahme: Matthias Jäkel am 17. Juni 2012. Im Hintergrund: Wolferode.

Die Deutsche Bahn will nun endgültig ihre Schlafwagenzüge, die die Reisenden über Nacht quasi im Schlaf von A nach B bringen, einstellen. Bereits in den vergangenen Jahren hatte sie damit begonnen, das Angebot zu reduzieren.

Auch unsere Region befuhr bis vor kurzem ein Autoreisezug. Er nutzte die Halle-Kasseler Schiene durch das Mansfelder Land. Zwar ohne Halt, dennoch erfreuten sich Passanten auf ihrem Spaziergang auf der Hüneburg des Anblicks dieser außergewöhnlichen Wagenreihung, die von einer eleganten E-Lok auf der Blankenheimer Rampe In Richtung Sangerhausen gezogen wurde. Die Deutsche Bahn hat die Verbindung von Berlin nach Narbonne in Südfrankreich aus Kostengründen gestrichen. Beinahe nur von den Eisenbahnfans bemerkt, hat sich das privatisierte Verkehrsunternehmen nun auch aus seinem einst attraktiven Angebot der Autoreisezugverbindungen zurück gezogen. Viele Strecken nach Österreich oder Italien sind bereits verloren.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.