Moringa Öl – was steckt dahinter und welche Pflegeeigenschaft hat es?

Moringa Öl
 
Moringa Oleifera

Naturkosmetik erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Auch Menschen, die nicht unter Allergien oder Hautunverträglichkeiten leiden, entscheiden sich immer häufiger für Kosmetik- und Pflegeprodukte aus rein natürlichen Inhaltsstoffen. Mittlerweile sind Produkte aus dem Bereich Naturkosmetik in jedem vierten Haushalt vorzufinden. Vor allem Familien mit Kindern greifen bevorzugt zu den natürlichen Varianten, um das Allergierisiko zu senken und die Haut schonend zu reinigen und pflegen. Nicht verwunderlich also, dass immer mehr natürliche Inhaltsstoffe von sich reden machen. In letzter Zeit hört man immer öfter von Kosmetikprodukten mit Moringa Öl. Doch woraus wird dieses Öl gewonnen und welche Pflegeeigenschaften zeichnen die Produkte aus?

Moringa oleifera – der Ursprung des Pflegeöls


Das Moringa Öl wird aus den Samen des Meerrettichbaums (Moringa oleifera) gewonnen. Aufgrund des hohen Anteils an Behensäure, einer gesättigten Fettsäure, trägt das Moringa Öl auch den Namen Behenöl. Bereits im Alten Ägypten wurde das Öl des „öltragenden“ Baumes für die Zubereitung von Speisen und die Herstellung von Parfum verwendet. Der Moringa oleifera stammt ursprünglich aus Indien, mittlerweile wächst der Meerrettichbaum jedoch auch in anderen Teilen der Welt mit tropischem und subtropischem Klima. Bereits vor 5000 Jahren wurde der Moringa Baum in den alten Veden erwähnt und dass mit dem Behenöl mehr als 300 Krankheiten geheilt werden könnten. Auch heute spielt das Öl des Moringa oleifera daher eine wichtige Rolle in der ayurvedischen Medizin.

In Indien und Afrika dient der Baum jedoch nicht nur zur Gewinnung des Moringa Öls, auch die Blätter, Blüten und sogar die Rinde werden verarbeitet zu:

• Nahrungsmitteln
• Heilmitteln
• Tierfutter
• Papier
• Seile


Als Nahrungsmittel gewinnt der Moringa Baum weltweit immer mehr an Bedeutung. Zum einen wächst der Meerrettichbaum sehr schnell (30 Zentimeter im Monat) und zum anderen liefern die Blätter und Früchte des Baumes viele wertvolle Inhaltsstoffe. So enthalten 100 Gramm der Blätter viermal mehr Vitamin A als die gleiche Menge an Karotten. Zudem sind sie reich an Vitamin C und liefern siebenmal mehr davon als Orangen. Auch als Proteinquelle für die vegetarische oder vegane Ernährung eigenen sich die Moringa-Blätter hervorragend. Der Moringa Baum enthält außerdem auch:

• Vitamin A, B und E
• Wertvolle Mineralien
• Eiweiß
• 18 Aminosäuren
• Spurenelemente


Der Jungbrunnen für Körper und Geist


Jeder Mensch wünscht sich ewige Jugend und Schönheit. Bislang konnte jedoch noch kein Mittel gefunden werden, um den Alterungsprozess zu stoppen. Verantwortlich für die Alterung des Körpers sind unter anderem freie Radikale, die bei den Stoffwechselprozessen entstehen. Stress, ein ungesunder Lebensstil, UV-Strahlen sowie der Konsum von Alkohol und Tabak fördert die Bildung der freien Radikalen zusätzlich.

Um den freien Radikalen entgegenzuwirken, benötigt der Körper sogenannte Antioxidantien. Natürliche Radikalenfänger sind unter anderem in der Nahrung enthalten. Schon mit der Muttermilch nehmen wir Antioxidantien auf, die für eine starke Immunabwehr sorgen sollen. Dazu gehört zum Beispiel Vitamin C, das über die Blutbahnen des Körpers transportiert wird und dafür sorgt, dass die freien Radikale zerfallen. Ebenfalls wichtig für den Körper sind sogenannte Anti-Inflammatorien, die Entzündungen im Körper bekämpfen.

Der Moringa Baum liefert dem Körper mehr als 40 natürliche Antioxidantien und Anti-Inflammatorien. Dazu gehören etwa:

• Vitamin A, C, E und K
• Magnesium
• Beta Carotin
• Selen
• Zink
• Kupfer


Nicht nur in der Nahrung sollten Antioxidantien enthalten sein, auch in der Kosmetik nehmen diese eine wichtige Rolle ein. Die Radikalenfänger sind bei der Vorbeugung und Bekämpfung von Falten und Zeichen der Hautalterung unverzichtbar.

Die Pflegeeigenschaften von Moringa Öl


Das Moringa Öl wird aus den Samen des Meerrettichbaumes gewonnen und gilt als eines der wertvollsten Öle überhaupt. Schon die Römer schworen auf die Pflegeeigenschaften des Öls und verwendeten es für die Pflege von Haut und Haar. Durch den hohen Anteil an Antioxidantien wird das Moringa Öl als natürliches Anti-Aging-Mittel sehr geschätzt. Das Öl zieht schnell ein und macht selbst raue und strapazierte Haut wieder streichelzart. Aber nicht nur als Pflegemittel eignet sich das Naturprodukt sehr gut. Auch zur Behandlung von entzündlichen Hauterkrankungen können Pflegeprodukte mit Behenöl verwendet werden, ohne die Haut zusätzlich zu belasten. Dank der antibakteriellen und entzündungshemmenden Wirkung hilft das Öl auch gegen Hautunreinheiten und Pickel.

Neben den oben genannten Eigenschaften bringt das Moringa Öl noch einen weiteren Vorteil mit. Das aus dem Samen des Moringa Baums gewonnene Öl fixiert Düfte sehr gut, weshalb es auch für die Herstellung von Parfums oder Deodorants verwendet wird. Auch bei der Herstellung von Seifen, Lotionen und Cremes ist diese Eigenschaft sehr vorteilhaft. Hinzu kommt, dass das Öl keinen starken Eigengeruch hat und nur ein mildes Nussaroma aufweist. Durch seine hohe Stabilität garantiert es zudem eine lange Haltbarkeit und wird nicht ranzig.

Eine komplette Pflegeserie für Gesicht und Körper erhält man zum Beispiel im Online-Shop von Miss-Marvelous.de. Für besonders strapazierte und trockene Haut bietet sich etwa die Bodybutter an, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und selbst stark beanspruchte Haut wieder streichelzart macht. Alle Pflege- und Kosmetikprodukte aus dem Miss Marvelous Shop sind frei von Tierversuchen, Mineralölen und PEGs.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.