Tansania - Mein Traum ging in Erfüllung

Die Weiten der unberührten Naturlandschaft von Tansania versprühen Ruhe und Gelassenheit, die Erholung vom hektischen Alltag versprechen. Dabei zeigt sich das Land kontrastreich wie kaum ein anderes, so dass für jeden Urlaubstyp das Passende dabei sein wird. Naturliebhaber können bei einer Tansania Rundreise die idyllische Wildnis hautnah und die Landschaft Afrikas in ihre Ursprünglichkeit erleben. Erholungssuchende können sich am Strand von Sansibar ein traumhaftes Badeerlebnis verschaffen und die Seele einfach mal baumeln lassen. Das kristallklare Meereswasser des Indischen Ozeans lädt regelrecht zu einem Besuch ein. Durch dessen Transparenz bietet dieses beste Bedingungen zum Tauchen oder Schnorcheln, so dass auf diesem Wege die Unterwasserwelt von Tansania hervorragend erforscht werden kann.

Eine idyllische Umgebung verschafft Erholung

Die Umgebung bietet Naturinteressierten ideale Voraussetzungen, um die Artenvielfalt des Landes zu erkunden. Auf gekennzeichneten und befestigen Wegen können die Schutzgebiete und Nationalparks mit oder ohne Ranger befahren werden. Aus sicherer Entfernung lässt sich so mit dem Fernglas die Tier- und Pflanzenwelt von ihrer natürlichen Seite bestaunen. Dabei lädt nicht nur die einzigartige Tierwelt zum Verweilen ein, auch die seltenen Pflanzengattungen lassen einen vor Faszination kaum noch aus dem Staunen kommen. Diesen Naturschönheiten schließt sich ein tägliches Schauspiel an, dass das Gesamtkunst Afrika perfekt werden lässt: Der atemberaubende Sonnenuntergang. Aufgrund der direkten Nähe zum Äquator kann ein direkter Lichteinfall garantiert werden, der neben den stetig hohen Temperaturen, vor allem beim Sonnenuntergang für wunderschöne Lichtverhältnisse sorgt.

Die Artenvielfalt in den zahlreichen Nationalparks erkunden

Um die Naturschönheit in ihrer vollen Pracht zu erhalten, wurden im Laufe der Jahrzehnte sehr viele Schutzgebiete und Nationalparks erschaffen. So wird es seltenen Tiere und Pflanzen ermöglicht ihre Art zu erhalten. Der bekannteste Nationalpark des Landes ist zweifelsohne der Serengeti, dem aufgrund seiner jährlichen Herden-Wanderungen ein reges Interesse von Mensch und Tier gewidmet wird. Millionen von Gnus, Zebras und Gazellen treten jedes Jahr wieder ihren Streifzug an, der sie durch weite Teiles des Landes führt. Oftmals schließen sich diesem auch Elefanten, Giraffen und andere Tiere an, sodass dieses Naturschauspiel ein unvergessliches Erlebnis repräsentiert.

Auch ein Besuch des Wildreservats Selous sollte auf der RundreiseTansania keinesfalls fehlen. Es stellt das größte Wildschutzgebiet auf dem gesamten afrikanischen Kontinent dar, daher ist hier eine einzigartige Artenvielfalt vertreten. Durch seine unterschiedlichen Vegetationszonen finden sich im Selous sowohl Steppen und Savannen als auch Waldflächen an, die einen Lebensraum für zahlreiche Tieren und Pflanzen schaffen.

Der Indische Ozean garantiert grenzenloses Badevergnügen

Die kilometerlangen Sandstrände von Tansania und Sansibar werden von zahlreichen Palmen geschmückt, die der Küstenlandschaft ihren paradiesischen Charme verleihen. Der Strandabschnitt lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein, bei denen die Urlauber die Seele einfach baumeln lassen können. Da diese meist sehr abgeflacht zum Wasser verlaufen, eignen sich diese auch hervorragend für Familien. Vielerorts runden aufgestellte Hängematten dieses Verwöhnprogramm perfekt ab.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
16.656
Peter Pannicke aus Wittenberg | 14.02.2018 | 02:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.