4 x Gold & 1 x Bronze – so kommt die Kampfgemeinschaft HARZ aus Thüringen zurück

Die Kampfgemeinschaft HARZ v.l.n.r.: Patrice Sporys, Johannes D. Hirsch, Kai Baumann, Robin Rehse, Luis Hildebrandt
 
Johannes D. Hirsch (rote Handschuhe, roter Kopfschutz) setzt einen Treffer gegen A. Unbereit
Eingeladen vom Bundesligisten Nordhäuser Boxsport Verein NBV gingen insgesamt sieben Harzer Boxer als Hettstedter Boxsportverein Blau-Weiß e.V. am 12. Oktober im Thüringischen Nordhausen an den Start.
Fünf von ihnen konnten die bisherige Leistung der Kampfgemeinschaft in Thüringen erneut unter Beweis stellen. Die anderen beiden Boxer, Denny Rehse aus Ermsleben und Max Peters aus Thale, fanden leider keinen ebenbürtigen Gegner in ihren Alters-, Kampf- und Gewichtsklassen.
Robin Rehse zeigte seine glanzvolle Weiterentwicklung im Rahmen eines „Dreikampfes“ - drei Boxer befinden sich im Ring. Robin holte mit einem souveränen Kampf in dieser, für ihn noch ungewohnten Boxkonstellation gegen seine Gegner O. Engelmann / SV Wacker Gotha 04 e.V. und A. Jahil / BC Erfurter Löwen die erste Goldmedaillie für die Kampfgemeinschaft. Ihm folgten Luis Hildebrandt und Patrice Sporys mit zwei regulären Kämpfen. Luis überzeugend wie eh und jeh beendet seinen Kampf gegen M. Gorelov / SV Wacker Gotha e.V. mit einem klaren Punktsieg und holte so die zweite Goldene. Für die dritte Medaillie in Gold sorgte Patrice Sporys in seinem Kampf gegen M. Flohrschütz / SV Wacker Gotha e.V.. Wenngleich er die zweite Runde aufgrund eines leichten Konditionstiefs abgeben musste holte Patrice in Runde drei noch einmal alles aus sich heraus und konnte die Führung bei sich behalten.
Kai Baumann setzte sich erneut hohe Ziele und trat in einen Dreikampf gegen A. Dardaew / PSV Erfurt e.V. und S. Bemlotte / SV 1899 Mühlhausen e.V.. Eine überdurchschnittliche konditionelle Beanspruchung erwartet die Boxer in einer solchen Kampfpaarung. Dies spielte in diesem sehr ausgewogenen Kampf wohl mehr eine Unterrolle, vielmehr standen sich hier drei sehr gleichwertige Gegner gegenüber, wo schließlich selbst die Punktrichter in der Urteilsfindung uneinig waren. Kai und seine Trainer zeigten sich dennoch mit der Bronzemedaillie zufrieden und werteten den Kampf für Kai als optimale Vorbereitung auf seinen Einsatz zur Hettstedter Boxnacht am 02.11.2013.
Der letzten Kampf der Kampfgemeinschaft bestritt Johannes D. Hirsch nach einer nunmehr dreimonatigen (gegnerlosen) Abztinenz vom Boxring. Um Johannes endlich wieder kämpfen zu lassen wich sein Vater und Trainer Stephan Hirsch von den allgemeinen Grundsätzen einer Kampfpaarung ab. Wichtig war für ihn nur noch der Altersunterschied, alle anderen Voraussetzungen ließ er außer Acht und bot Johannes gegen zwei schwerere Gegner an. A. Unbereit / SV 1899 Mühlhausen e.V. war Johannes nicht nur in der Größe überlegen, er wog auch neun kg mehr und gehört normalerweise in zwei höhere Gewichtsklassen. Egal, Johannes sollte endlich wieder boxen und trat gegen Unbereit und M. Michailor / SV Wacker Gotha e.V. in den Ring. Klar überzeugend kämpfte Johannes, schickte nebenbei M. Michailor in den K.O. und sicherte schließlich der Kampfgemeinschaft HARZ die vierte Goldmedaillie in dieser Veranstaltung.
Die Boxer der Kampfgemeinschaft werden ihr Können wieder am 02.11.2013 im Klubhaus Hettstedt zur Hettstedter Boxnacht unter Beweis stellen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.