Hochwasser in Halle

Mit etwas Verspätung ein kurzer Bericht vom Hochwasser.
Am Morgen des 4. Juni wurden die Kameraden der FF Siersleben alarmiert, um beim Hochwasser in Halle zu unterstützen. Die FF Siersleben wirkt im 2. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreis Mansfeld Südharz zusammen mit den Kameraden aus Hettstedt und Großörner mit.
Treffpunkt des 1. bis 3. Zuges war das 3-E-Center in der Lutherstadt Eisleben.
Kurz nach 07.00 Uhr verlegten die 3 Züge zur Ablösung des 4. bis 6. Zuges nach Halle/ Saale. Der Auftrag unserer Wehr war es, die Pfälzer Straße (nähe Robert-Franz-Ring) vor dem Anstieg des Hochwassers zu bewahren.
Dies geschah unsererseits durch den Einsatz von mehreren Feuerlöschkreisel- und Tauchpumpen. Weiterhin unterstützten wir beim Sandsackverbau und der Evakuierung der Anwohner. Unterstützung erhielten wir in unserem Einsatzbereich durch das THW, Polizei und die Feuerwehren des 1. bis 3. Zuges.
Großes Lob an die vielen freiwilligen Helfer für die hohe Einsatzbereitschaft und die tolle, zum Teil selbst finanzierte, Verpflegung.
Weitere Infos unter Feuerwehr Siersleben oder unter Feuerwehr Siersleben bei Facebook
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.