Erziehungspatenschaften im Landkreis Anhalt- Bitterfeld

Gröbzig: Sekundarschule Gröbzig |

Dialogforum in der Sekundarschule Gröbzig

„Schul- und Ausbildungserfolg ist von einer guten Zusammenarbeit von professionellen Akteuren und Eltern abhängig“, weiß Cornelia Geißler, Leiterin der Netzwerkstelle „Schulerfolg sichern“ in Anhalt-Bitterfeld. Daher wolle man am kommenden Donnerstag, in der Aula der Sekundarschule Gröbzig, von 14:30 bis 18:00 Uhr zum Mitdiskutieren und Mitgestalten einladen.

Aufbauend auf einer Initiative professionell Tätiger im Bereich Jugend-, Bildungs- und Elternarbeit soll eine Vernetzungs- und Kooperationsstruktur entstehen, die die vielfältigen vorhandenen Ansätze vertieft und bündelt. Dabei soll die Bedeutung von aktiver Elternarbeit hervorgehoben und die Eltern als Experten in den Bildungsprozess einbezogen werden.

„Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gibt es viele Ansätze von gelingender Elternarbeit. Aber die Potenziale einer erfolgreichen Elternarbeit werden im Arbeitsalltag der schulischen und außerschulischen Einrichtungen bisher noch nicht ausgeschöpft“, weiß Geißler, die auch den Jugendclub ´83 in Wolfen leitet. Nach ihrer Erfahrung nutzen viele Familien die zur Verfügung stehenden Hilfsangebote nur unzureichend. Mit einer Arbeitsgruppe (AG) „Erziehungspatenschaften“, als Teil einer Bildungslandschaft im Landkreis Anhalt-Bitterfeld, soll ein Angebot entstehen, bei dem institutionsübergreifende Maßnahmen zur Vermeidung von Schulversagen initiiert und realisiert werden.

Beim Dialogforum wird Beatrice Neumann über Elternbilder und Elternmilieus und Maria Ruppel zum Thema „Kita in Vielfalt“ berichten. „Anschließen haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, in moderierten Gesprächsrunden, erste Strategien für eine erfolgreiche Elternarbeit zu entwickeln“, lädt Geißler Fachleute und Elternvertreter ein und hofft auf anregende Impulse, um Schulerfolg gemeinsam mit Eltern zu sichern.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.