Kupfer haltbarer als Schiefer

Der Dom zu Halberstadt, mit eigerüstetem Südturm.
Halberstadt: Dom zu Halberstadt |



Schon von weitem ist zu erkennen: an den Domtürmen wird gebaut

Kupfer trugen die Domtürme schon im 19. Jahrhundert.
Die Domtürme wurden durch Bomben des 2. Weltkrieges getroffen und Ende der 50er Anfang der 60er Jahre wurden sie neu aufgebaut und mit Schiefer eingedeckt. In dieser Zeit des Mangels war an Kupfer nicht zu denken.
Mit einer Drohne wurden im vergangenen Jahr Aufnahmen vom Zustand der Türme aufgenommen. Dabei wurden erhebliche Schäden festgestellt. Es sind größere Bereiche ausgebrochen und die Passanten waren durch herunter fallende Ziegel gefährdet.
Nun sollen die Domtürme wieder im alten Glanz erstrahlen und nach den historischen Vorgaben saniert werden. Eine Kupfereindeckung hält länger als aus Schiefer.
Um das Material nach oben zu transportieren zu können, wurde als erstes aussen ein Aufzug installiert. Das Gerüst beginnt in einer Höhe von 60 Metern und bis zur Spitze sind es dann noch 31 Meter.
In diesem Jahr wird der Südturm und im nächsten Jahr der Nordturm mit neuen Kupferhelmen eingekleidet. Die Kosten für die beiden Türme beläuft sich auf ca. 1 Million Euro. Bauherrin des Projektes ist die Kulturstiftung des Landes Sachsen-Anhalt. Die Baukosten mit Schiefer wären nicht billiger geworden.
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
8 Kommentare
4.961
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 07.08.2017 | 08:54   Melden
3.575
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 07.08.2017 | 10:00   Melden
7.757
Ralf Springer aus Aschersleben | 07.08.2017 | 10:54   Melden
2.469
Lothar Teschner aus Merseburg | 07.08.2017 | 16:21   Melden
16.472
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 07.08.2017 | 17:00   Melden
1.565
Monika Habermann aus Halle (Saale) | 08.08.2017 | 18:39   Melden
8.863
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 09.08.2017 | 07:11   Melden
8.863
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 13.08.2017 | 17:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.