Erlebe Freude Pur !!!

Transall C-160 steht jetzt auf den Ballenstedter Flugplatz
Am 2. Oktober 1932 wurde das heutige Flugfeld von Ballenstedt eingeweiht und entwickelte sich zu einem Zentrum des mitteldeutschen Segelflugs.
Nach dem 2. Weltkrieg setzte bis 1952 eine Zwangspause ein danach wurden wieder jährlich tausende Starts unternommen.
1979 wurde der Flugplatz wegen seiner Nähe zur innerdeutschen Grenze ein weiteres Mal geschlossen.
10 Jahre später erhielt der Flugplatz seine unbefristete Genehmigung für den Flugbetrieb.
Seine Bekanntheit hat er vor allem durch das Flugplatzfest, was alljährlich zu Himmelfahrt zahlreiche Besucher nach Ballenstedt zieht.
Heute sind am Flugplatz neben dem Motorflugverein Ballenstedt e. V. der Aeroclub Ballenstedt. e. V.(Segelflug) und der Ultraleichtfliegerclub Ballenstedt e. V. ansässig.
Rundflüge über den Harz kann man mit der Antonow AN-2, Cesna 172 oder Zlin Z-42 buchen.
Am 16. Oktober 2012 landete ein wirklich großer Vogel auf dem Flugplatz. Hierbei handelt es sich um die Ausgemusterte Militärmaschine Transall C-160. Sie wurde nach 40 Jahren ausgemustert und kann jetzt hier bestaunt werden.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
14.708
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 04.07.2014 | 17:13   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 04.07.2014 | 22:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.