Nilkreuzfahrt Ägypten Teil I

Kom Ombo-Tempel
Der Nil ist mit seinen 6852 km der längste Fluss der Erde. Er entspringt in den Bergen von Ruanda und Burundi, durchfließt dann Tansania, Uganda den Sudan bevor er in Ägypten in das Mittelmeer mündet. Die Eigenheiten des Flusses ließen an seinen Ufern eine der frühesten Hochkulturen entstehen. Auch heute noch hat der Nil für Ägypten eine wirtschaftliche Bedeutung.
Die spannendste Möglichkeit, sich auf die Spuren der alten Pharaonen zu begeben und die Sehenswürdigkeiten Ägyptens kennen zu lernen, ist auf einer Nilkreuzfahrt.
Der Ausgangspunkt für unsere Nilkreuzfahrt war Luxor. Schon hier befinden sich zahlreiche Ausgrabungsstätten. Die Höhepunkte sind der Luxor-Tempel, der vor dreieinhalbtausend Jahren zu Ehren des Gottes Amun erbaut wurde. Ein weiteres Highlight bildet das Tal der Könige mit 63 Gräbern. Des weiteren der Hatshepsut-tempel und der Karnak-Tempel mit seiner beeindruckenden Säulenhalle ist nicht minder sehenswert.
Nilaufwärts geht es dann über Esna mit dem Chnum-Tempel und Kom Ombo mit dem Sobek-Tempel nach Assuan. Sehenswert ist hier der Staudamm. Er wurde zur Stromerzeugung, sowie auch zur Regulierung des Nilflusses errichtet, damit das Hochwasser eingedämmt werden konnte. Sehenswert in Assuan ist auch der Botanische Garten und das Mausoleum des Aga Khan.
1
1
1
2
1
1
1
1
2
1
1
1
1 3
2
1
2
1
1 2
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
14.685
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 08.06.2014 | 17:49   Melden
7.303
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 08.06.2014 | 18:02   Melden
6.649
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 08.06.2014 | 18:48   Melden
14.685
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 08.06.2014 | 19:05   Melden
7.303
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 08.06.2014 | 23:25   Melden
14.685
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 09.06.2014 | 09:41   Melden
1.857
Yvonne Rollert aus Halle (Saale) | 26.06.2014 | 07:59   Melden
7.303
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 26.06.2014 | 09:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.