Schaubergwerk Büchenberg - Elbingerode / Harz

Grubenlok EL - 9: Akku Betrieb 72 V - Betriebsdauer 8 h
Drei Kilometer nördlich von Elbingerode, bietet sich die Möglichkeit, historischen Erzbergbau neu zu erleben. Eines von zahlreichen Revieren um Elbingerode , war das Revier "Büchenberg". Bis 1925 wurde dort Erzbergbau betrieben, dann wurde die Grube infolge der Weltwirtschaftskrise geschlossen. Ab 1936 wurde die Grube wieder in Betrieb genommen, da viel Erz für die Rüstungsindustrie gebraucht wurde. Bis 1970 hat die DDR die Grube weiter betrieben, dann kam das endgültige Aus für die Grube Büchenberg. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde Erz mit einer 8650 m langen Drahtseilbahn, die längste Industrieseilbahn Europas nach Minsleben im nördlichen Harzvorland transportiert. Dort wurde es auf Waggons verladen und nach Calbe/Saale zur Verhüttung transportiert.
Im Herbst 1989 wurden Teile des Erzbergwerks als Schaubergwerk hergerichtet und anschließend für Besucher geöffnet. Schon auf dem Weg vom Parkplatz zum Bergwerk kann man eine interessante Ausstellung bewundern. Im Bergwerk bekommt man interessante Einblicke in die Geologie des Harzes. Bei einer Führung bekommt man die Bergwerkstechnik in voller Funktion vorgestellt. Diese Führung dauert 75 Minuten.
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
6.652
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 12.10.2014 | 16:53   Melden
14.700
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 12.10.2014 | 17:18   Melden
11.464
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 12.10.2014 | 21:01   Melden
7.325
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 13.10.2014 | 20:03   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.