Besuch der Städte Mdina, Melieha und Mosta

Howard Garden
Bevor die Ordensritter kamen, lag Maltas Hauptstadt im Zentrum des Eilandes. Mdina ist einzigartig unter Maltas Städten und das Gegenstück zu Valetta. Ein repräsentatives Tor gewährt Einlass in die "Stille Stadt", wie Mdina auch genannt wird. Es dürfen hier nur Pferdekutschen und Anwohner mit ihrem Fahrzeug rein. Die Gassen sind auch so schmal, dass nur eine Pferdedroschke hindurchpasst. Betritt man Mdina durch das Tor, fühlt man sich einige Jahrhunderte zurückversetzt. Das Gesamtensemble der Kirchen, Kathedrale, Paläste, Gassen, Winkel und Plätze wirkt beeindruckend. Eine Rundgang durch diese Stadt mit seinem Gesamtbild ist sehr lohnenswert.

Melieha ist eine kleine lebhafte Stadt und liegt auf einem Bergrücken hoch oberhalb der gleichnamigen Bucht. Am nördlichen Ortsrand erhebt sich die erst 1948 erbaute Pfarrkirche "St. Marija", die über eine Höhlenkapelle aus dem Jahr 409 erbaut wurde. Vom Kirchhof hat man einen atemberaubenden Blick über den Norden von Malta.

Mosta besitzt eine der herausragenden Kirchen des Landes. Die Mariä Himmelfahrt geweihte Rotonda wurde durch Spenden finanziert. Die gewaltige Kuppel ist die viertgrößte Europas- nach dem Petersdom in Rom, der St. Pauls Kathedrale in London und der Pfarrkirche von Xewkija auf Gozo. Sie hat einen Außendurchmesser von 54 m und eine Höhe von60 m. Die Kuppel ist selbsttragend aus maltesischen Stein und fast ohne Zement erbaut.
Am 09. 04. 1942 durchschlug eine deutsche Fliegerbombe die Kuppel, dass sie nicht explodierte und keine Gläubigen verletzt wurden, wird als ein Wunder aufgefasst.
1
2
1
1
2
1
2
1
1
2
2
2
1
1
1
2
2
2
2
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
5 Kommentare
6.677
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 27.11.2014 | 19:08   Melden
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 27.11.2014 | 19:13   Melden
3.636
Gisela Ewe aus Aschersleben | 27.11.2014 | 19:36   Melden
11.507
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 27.11.2014 | 19:40   Melden
7.350
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 01.12.2014 | 07:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.