Mit einem Oldtimer-Polizeibus auf Krimitour

Oldtimer Polizeibus
Ein aufregender Freitagabend sollte es werden. Von dieser Krimitour konnte ich mir absolut nichts vorstellen.
Treffpunkt war der Leipziger Turm in Halle. Nun meine innerliche Frage...zu Fuß auf eine Krimitour...? Nein, Gott sei dank, da stand ein Oldtimer Polizeibus ( ehemaliger Polizeibus aus Braunschweig). Alle Teilnehmer an Bord und ab ging es mit Blaulicht und Sirene (leider nur zu kurz) ins Unbekannte. Zur Sicherheit der Teilnehmer war ein Polizist an Bord. Polizist Volker erzählte uns, mit viel Witz, einige "Storys" aus seiner früheren Polizeiarbeit.
Diese hier geschilderten Mordfälle waren aus den Jahren 1960-1996. Unsere Begleiterin Antje, erzählte uns sehr spannend von den alten authentischen Mordfällen. Anschließend fuhren wir zu diesen Tatorten der Verbrechen. Da wir zu jedem Tatort fuhren und Antje mit Hilfsmitteln den Tathergang schilderte, waren diese Ausführungen zu den damaligen begangenen Morden nachvollziehbar.
In DDR-Zeiten nannte man die Abteilung Morduntersuchungskommission (MUK).
Die Aufklärung eines Mordes war sehr schwierig und auch manchmal eine Puzzle-Arbeit der MUK.
Zu den hier erzählten Mordfällen möchte ich nicht weiter berichten,
damit die Leser neugierig werden und diese Krimitour vielleicht selbst erleben möchten.
Fazit: Es war ein spannender, mit Humor und Spaß gespickter, Freitagabend.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Zeitung | Erschienen am 07.04.2016
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
10.862
Peter Pannicke aus Wittenberg | 06.04.2016 | 00:47   Melden
910
marlit dörfler aus Halle (Saale) | 06.04.2016 | 01:53   Melden
10.862
Peter Pannicke aus Wittenberg | 06.04.2016 | 09:14   Melden
10.862
Peter Pannicke aus Wittenberg | 06.04.2016 | 09:14   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.