... zum Empfang am 22.10.2013 im herbstlich geschmückten Park von Fürst Leopold III. Friedrich Franz und seinem Freund dem Architekten Erdmannsdorf - im Park von Wörlitz Teil I

... Schloss Wörlitz ist eines der frühesten klassizistischen Schlossbauwerke außerhalb Englands. Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff errichtete es zwischen 1769 und 1773 für das jung vermählte Fürstenpaar. Im Hauptgeschoss gruppieren sich um den Lichthof die Vorhalle, zehn Räume und zwei Säle.
Wörlitz: Schlosspark |

Leopold III. Friedrich Franz, Fürst und Herzog von Anhalt-Dessau, genannt Fürst Franz, auch Vater Franz (* 10. August 1740 in Dessau; † 9. August 1817 in Dessau) war ab 1758 regierender Fürst bzw. seit 1807 Herzog von Anhalt-Dessau.

Gemeinsam mit seinem Freund Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff, den er schon 1756 kennengelernt hatte, unternahm er mehrere Studienreisen nach Italien, Frankreich, in die Schweiz, nach Holland und England, wo er umfangreiche kulturhistorische und ökonomische Studien betrieb.

Seine zahlreichen Bauten führten zu einer klassizistischen Umgestaltung und Erweiterung seiner Residenz Dessau. Die Intensivierung der Landwirtschaft und des Gartenbaus nach neuesten Erkenntnissen, die Anlage landwirtschaftlicher und technischer Musterbetriebe waren Teil einer großräumigen Landschaftsgestaltung auf einer Fläche von etwa 200 km².

Durch sie entstand das schon im 18. Jahrhundert so genannte Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Dazu gehörten auch der Park und Schloss Großkühnau, Luisium und Georgium in Dessau, Schloss Oranienbaum und Wörlitz.

Kernstück ist der Wörlitzer Park mit seinen Seen, Kanälen, dem Schloss, den Tempeln, Häusern und originellen Brücken. Das rund 110 Hektar große Areal wurde von Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt Dessau (1740-1817) angelegt. Es entstand vom Jahr 1764 an schrittweise über Jahrzehnte als erster Landschaftspark im englischen Stil auf dem europäischen Festland.

Vor allem die Wörlitzer Parklandschaft ist bis heute ein beeindruckendes Beispiel für das Wirken Leopolds III.
Sie zieht jährlich Tausende von Besuchern an und gehört seit dem Jahre 2000 zum Welterbe der UNESCO.

Die Parks waren von Anfang an für jedermann zugänglich.

1
1
1
2
2 1
2 1
2
1 3
1 1
1 2
1
1
1 4
2
2
1
1
1 1
1 3
3
1 2
1 1
2
1 2
1
2 2
1
1 1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
5.484
Brunhild Schmalfuß aus Halle (Saale) | 25.10.2013 | 19:39   Melden
11.509
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 26.10.2013 | 09:16   Melden
6.677
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 27.10.2013 | 16:58   Melden
14.716
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 05.11.2013 | 16:16   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 05.11.2013 | 17:33   Melden
2.072
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 09.11.2013 | 19:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.