12. Hallesches Lichterfest - Der Lampionumzug

Jana I. - Lichterfee 2016
Stefan Beyer, Moderator des 12. Halleschen Hansefestes schaut auf seinen Wetterradar. Dicht daneben steht Wolfgang Fleischer und runzelt die Stirn. Regen bis ca. 18:00 Uhr verheißt nichts Gutes, wo es doch schon den ganzen Tag vor sich hinplätschert. Um 17:00 Uhr soll die Lichterfee vom Alten Markt mit der Kutsche gen Bahnhof fahren. „Die Kinder warten am Bahnhof“, meint Wolfgang und empfängt herzlich die Lichterfee.
Kurz nach 17:00 Uhr gibt Saali in eine Kamera ihr Statement ab und die Kutsche kommt in Bewegung, begleitet von einem kleinen Fan mit blinkender Sternenschnuppe und Lichterkleid. Das fängt ja gut an oder besser gesagt klein an. Bis zum Bahnhof braucht es einen Moment und die Kutsche hat einen überschaubaren Troß, hat doch der Himmel immer noch seine Schleusen offen. Am Bahnhof macht die Lichterfee kurz Station, der Platz ist füllt sich mit Kindern und ein Mann mit Kamera in der Hand sammelt Kinder um sich und verteilt Knicklichter. So hat dann die Lichterfee auf der Bühne noch einiges zu erzählen, vorallem wie man Lichterfee wird. Eine Feuershow rundet den kurzen Besuch ab und schon geht es mit der Kutsche zum Markt. Endlich gibt es auch einen langen Zug mit Lampions und Kindern hinter der Kutsche. Das Verdeck wird zurückgeschlagen und die Lichterfee ist in aller Schönheit zu sehen. Irgendein Fan schreit: „Schaut die Lichterfee ist so schön, drum könn‘ wir Hallenser uns an sie gewöh’n.“ Recht so.
Bald darauf liest die Lichterfee auf der Bühne die Gute-Nacht-Geschichte vor und hunderte Kinder lauschen und schwenken ihre blauen Knicklichter. Die Lasershow und die Verteilung des Sternenstaubs in Form von Süßigkeiten lässt die Großen staunen und die Kleinen herumhopsen. So nimmt die Lichterfee für den zweiten Tag Abschied und bereitet sich auf den dritten Tag vor, der ganz im Zeichen von Hans Dietrich Genscher steht.
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.