AKTION: Buchrezension

(Foto: aboutpixel.de - weise Hand - © jonathan spielbrink)
  Bei herbstlich trübem Wetter macht man es sich gerne zu Hause gemütlich. Eine Tasse Tee auf dem Tisch, eine Decke über den Schoß und ein gutes Buch in den Händen. Allerdings macht ein schier unüberschaubares Angebot an Büchern die Auswahl nach wirklich gutem Lesestoff nicht immer leicht.

Wir wollen Abhilfe schaffen: Bei den MZ-BürgerReportern geben wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu den neuesten literarischen Werken mitzuteilen. Vom Krimi über das Sachbuch bis zum Liebesroman wollen wir Sie einladen, Rezensionen über Ihre Leseerfahrungen zu schreiben. Ist der vielgelobte Bestseller auch in Ihren Augen ein Meisterwerk? War der Nachfolge-Roman wirklich nötig? Ihre Meinung interessiert uns.

Wir haben dafür die MZ-BürgerReporter-Leseecke gegründet: Eine Gruppe, in der sich literaturbegeisterte Mitglieder eintragen können und Rezensionen und Buchtipps veröffentlichen. Als besonderes Highlight versuchen wir, Sie ab und zu mit aktuellen Büchern zu versorgen. Die Bedingung hierfür ist: Schreiben Sie für uns eine Rezension darüber!

Für den Start haben wir drei Bücher zur Auswahl: Stefanie Zweigs Roman „Katze fürs Leben“, Nina Pauers „LG ;-) – Wie wir vor lauter Kommunizieren unser Leben verpassen“ oder Sobo Swobodniks Kriminalroman „Schöne Bescherung“. Möchten Sie eines der Bücher rezensieren? Tragen Sie im Formular ein, welches Buch Sie gerne für uns lesen möchten und geben Sie Ihre Adresse an, damit wir die Bücher verschicken können.

Jedes Buch ist ein Mal vorhanden, sollten sich mehr Interessenten melden als Bücher vorhanden sind, losen wir die Rezensenten aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Bücher im Überblick:


Sobo Swobodnik „Schöne Bescherung“
Paul Plotek hockt mal wieder im Froh und Munter, seiner Lieblingskneipe. Es ist bald Weihnachten. Plotek hasst Weihnachten. Dazu kommt noch der Busunternehmer neben ihm am Tresen, der ihn nervt: Er will Plotek unbedingt als Reisebegleiter engagieren. Plotek nimmt an, schließlich ist er pleite. Kaum im Bus, geht’s aber schon los mit den Überraschungen, will meinen: mit den ersten Toten. Plotek schreitet zur Aufklärung…

Nina Pauer „LG ;-) Wie wir vor lauter Kommunizieren unser Leben verpassen“
Die meisten von uns haben längst ein zweites, ein virtuelles Ich im Internet, das ihren Alltag prägt wie nichts Vergleichbares zuvor. Wer nicht postet, ist nicht! Wer sich nicht einloggt, bleibt außen vor.
Nina Pauer erzählt und erklärt dieses neue Leben, das auch ihr eigenes ist. Sie klagt nicht über Facebook & Co., sondern beschreibt die Wirkung exzessiver Kommunikation bis tief in das analoge Leben hinein. Es handelt sich um nichts weniger als die einschneidendste Veränderung unserer heutigen Gesellschaft.

Stefanie Zweig „Katze fürs Leben“
Wer einmal aus dem Blechnapf fraß, kann sich auf seinen Instinkt verlassen, denkt die Siamkatze, als sie sich in das Haus der Psychologin Julia verirrt: Das ist ihr neues Zuhause, soviel steht fest! Und bereits nach zwei Schälchen Milch, gefolgt von einem Glücksmaunzen und einem koketten Augenaufschlag der Katze ist auch Julia klar, dass sie beide zusammengehören. Sehr zum Gefallen von Julias Patienten, denn die Siamesin macht sich sofort an die Arbeit und löst die verzwicktesten Probleme, an denen Menschen zur allzu schnell verzweifeln.

Die Aktion ist bereits beendet!

0
2 Kommentare
563
Luftfahrt- und Technik- Museumspark aus Merseburg | 28.11.2012 | 17:23   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 29.11.2012 | 09:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.