Am Wegrand entdeckt:

...ein Archäologisches Denkmal - den Menhir von Drehlitz

Ein Menhir ist eine ursprünglich bretonische Bezeichnung für einen aufgerichteten und mehrere Meter großen Monolithen.

Im Sprachgebrauch bezeichnet es einen "langen Stein" (maen = Stein, hir = lang).

Menhire wurden bevorzugt in der Jungsteinzeit aufgestellt. Sie dienten als Ersatzleib und Sitz der Seele von Verstorbenen und wurden früher durch magische Riten zum "Sprechen" bewegt, von ihnen wurde Rat und Hilfe in Not und Gefahr erwartet .

Der Begriff MENHIR fand bereits Ende des 18. Jahrhunderts Eingang in die archäologische Fachliteratur Frankreichs und Kontinentaleuropas.

Menhire werden auch Hinkelsteine genannt.

Gesehen auf der Straße zwischen Petersberg und Ostrau, ein echt steiler Zahn...
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
11.411
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 11.02.2015 | 20:28   Melden
2.980
Gottlob Philipps aus Halle (Saale) | 18.02.2015 | 20:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.