Aufstieg zur Burg Giebichenstein

Eingang zur Burg
Nach einem Morgenspaziergang, entlang der Saale, war noch ein Aufstieg zur Burg Giebichenstein geplant. Wir hatten uns entschlossen an einer individuellen Führung teilzunehmen.
Wir wurden, am Eingang zur Burg, von Herrn Bachmann (Archäologe) herzlich begrüßt.
Die Erzählungen begannen am Eingang zum Torturm. Dieser Turm blieb erhalten, weil sich hier eine Uhr befand. Diese Uhr war für die damaligen Bauern, die Zeit, von großer Wichtigkeit. Als die Burg nicht mehr bewohnt war, wurden die Steine zum Eigenbau der Hütten abgetragen und übrig blieb eine Ruine.
Es gab damals drei Burgen:
Die Oberburg, die Unterburg, wo sich jetzt die Hochschule für Kunst und Design befindet und eine kleine Burg.
Diese kleine Burg befand sich dort, wo sich jetzt der historische Amtsgarten befindet.

Oberburg

Diese mittelalterliche Vergangenheit dieser Oberburg darzulegen, war nur möglich durch fleißige Ausgrabungen und Rekonstruierungsarbeiten. Freilegen von
Flächen und Kellergewölben. Damit haben sie uns in eine Reise längst vergangenen Zeiten gesetzt. Mit seinen interessanten Erzählungen und klaren Fakten hat uns, Herr Bachmann, in seine Welten eines Archäologen mitgenommen. Die Sage vom "Ludwig der Springer" wurde nicht vergessen und lustig erzählt.
Meine Ausführungen gehen natürlich nicht in die Details, weil jeder selbst die Möglichkeit hat, eine Führung über die Burg Giebichenstein zu erleben.
Dieser Vormittag bleibt für mich als eine interessante unvergessliche Erinnerung.
Die beigefügten Fotos zeigen viele Seiten von dieser Ruine Burg Giebichenstein.
1
1
1 2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
1.657
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 20.06.2016 | 08:35   Melden
887
marlit dörfler aus Halle (Saale) | 20.06.2016 | 17:46   Melden
1.657
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 20.06.2016 | 18:28   Melden
887
marlit dörfler aus Halle (Saale) | 20.06.2016 | 19:32   Melden
1.657
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 20.06.2016 | 19:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.