Die Franckeschen Stiftungen zu Halle/S.-die Wiege vieler berühmter Maler

Adolph Senff
Die Franckeschen Stiftungen zu Halle/S.brachten auch viele berühmte Maler hervor.
Zu den berühmten Latina-Schülern,die durch ihre Malkünste berühmt worden zählen Adolph Senff-der Pfarrersohn von St.Moritz in Halle/S.Weiterhin Hans Richard Volkmann-der Sohn des berühmten Halleschen Chirurgen Richard v.Volkmann,
Neben ehemaligen Schülern gab es auch Zeichenlehrer,die in den Stiftungen ihren Ausgangspunkt für ihr künstlerisches Schaffens hatten.Dazu zählen z.B.Ullrich Bewersdorff,der an der Latina seinerzeit den Zeichen-u.-Kunstgeschichteunterricht
vermittelte.Später wurde er Universitätszeichenlehrer an der MLU.Bei meinen Recherchen über Bilder,die den Lindenhof in den Stiftungen zum Motiv hatten,lernte ich Frau Rosemarie Bewersdorff kennen-die Gattin des Malers.Sie konnte mir damals zahlreiche Abbildungen-Holzschnitte-zur Verfügung stellen.
Der aus Halle-Dölau stammende Wilhelm Busse war ebenfalls an der Latina als
Zeichenlehrer tätig.Noch zu erwähnen ist u.a auch Wilhelm Krieg,der durch seine unverkennbaren Federzeichnungen sich einen Namen machte.Er war einst Schüler und Zögling der Waisenanstalt.Christoph Rackwitz-nicht zu vergessen.!!!!
Ob Maler,Schriftstller,Musiker,Theologen usw-die Franckeschen Stiftungen zu Halle
sind eine unermäßliche Schatztruhe,die mit dem Weltkulturerbe-Antrag einen weiteren Meilenstein in ihrer Geschichte erreichen wird.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.