Eine fiktive Unterhaltung im Schloss Bellevue nach den Neujahrsgrüßen der Halloren

Halle (Saale): Salinemuseum | „So, Gaucki, im neuen Jahr musst Du einen verschärften Diätplan einhalten. Wir haben wichtige Jubiläen wie Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg und Mauerfall. Da geht pausbäckig überhaupt nicht. Eine Andeutung von hohlwangig wäre nicht schlecht.“

„Das sehe ich ja ein, Daniela. Ist aber so schwierig, das umzusetzen bei all den Geschenken. Gerade vorhin waren die Halloren aus Halle da und haben uns Soleier und Schlackwurst mitgebracht.“

„Sind das die aus Halle in Sachsen-Anhalt?“

„Ja, genau von dort.“

„Weißt Du, dass Sachsen-Anhalt das Bundesland mit dem höchsten Anteil an Übergewichtigen, mit dem höchsten Anteil an Bluthochdruck-Patienten und mit dem höchsten Anteil an Sterbefällen durch Herzinfarkt ist? Da verstehe ich nicht, wie dort auch noch so fetthaltige und stark gesalzene Lebensmittel hoch gehalten werden wie Schlackwurst und Soleier.“

“Aber Daniela, das ist dort ein historischer Brauch, das geht bis 1728 zurück!“

„Auch Bräuche und Gebräuche können veralten, vor allem Ernährungsbräuche ändern sich. Die stehen nicht unter Denkmalschutz.“

„Jetzt habe ich keinen Appetit mehr. Na ja, ich geh‘ dann mal ein bisschen repräsentiern.“

„Bis dann.“
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.