Hier tut wohl eine genaue Begriff-Klärung not

Werbung oder Information - was fällt dem Rotstift zum Opfer?
MZ-Bürgerreporter soll ein Mitmachportal sein, das von seinen Beiträgen lebt, die es bunt, anregend, vielfältig und interessant machen, denn nicht alles findet in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Zeitung Platz und nicht überall ist ein Reporter vor Ort, der seinen Stift schwingt.
Soweit - so gut - denn überall gibt es aufmerksame Bürgerreporter, die in ihrer Umgebung und auch im weiteren Umkreis bemerken, wo Sehenswertes, Wissenswertes und Interessantes zu finden ist. ... und sie schreiben es auf.

Um aber hier im Portal als Bürgerreporter Aufmerksamkeit für solche Zielpunkte des Interesses wecken zu können und Anregungen zu geben, müssen fundierte Informationen mit genauen Nennungen von Ort - Zeit - Inhalt - Blickpunkten und evtl. Veranstaltungen benannt werden können. Schließlich reicht es nicht, nur im Nachhinein von Events zu berichten, die man besuchte - ohne dass die Leser die Gelegenheit bekamen, daran noch teilnehmen zu können. Ihr bedauerndes "Oh, hätte ich das gewusst, dann wäre ich doch auch..." würde kaum im Sinne der Erfinder liegen.

Am Sonntag berichtete ich vom Auftakt50 - dem Beginn der Feierlichkeiten, mit dem das Konservatorium - die städtische Musikschule - im nächsten halben Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiern wird.

Ein schöner Erfolg im musikalischen Wirken mit der halleschen Jugend, ein Erfolg in der städtischen Kulturszene, in der die jungen Musiker mit ihren Konzerten einen wichtigen und niveauvollen Platz einnehmen.
Ein Erfolg, der unserer Stadt wichtig sein sollte - der darum auch für die MZ-Plattform Bürgerreporter von einiger Bedeutung sein müsste - denn Eingang in die Druckseiten der MZ von Halle hat dieses großartige Ereignis ja bisher noch keinen Weg gefunden.

Mein Beitrag war kaum ein paar Stunden im Netz, da stand anstelle der perspektivisch benannten Jubiläums-Festkonzerte des Konservatoriums, die ja bekanntlich von Kindern gestaltet werden, bereits der profane Satz der Zensur:

" Auch hier wurden Inhalte von der Redaktion entfernt. Werbung ist nicht gestattet. Mehr Informationen finden Sie HIER. "

Allerdings fand ich bei dem Blick auf dieses 'HIER' keinerlei Erklärung oder Begründung, wieso die in einem Text-Beitrag benannten perspektivischen Festkonzerte unter den abwertenden Begriff "WERBUNG" fallen sollen, wenn es doch gleichzeitig auch im Portal die Möglichkeit gibt, solche Konzerte mit ihren Terminen im Terminkalender zusätzlich - aber dann natürlich zeitnah - als kulturelles Angebot in der Stadt Halle einzutragen.

Jede Information, die jemand beim eigenen Besuch an einem bestimmten Ort aufnahm und sie anschließend hier im Bürgerportal an Leser als empfehlenswert und interessant weiter gibt, dient dem Zweck, anderen einen gleichen bzw. ähnlichen Besuch nahezulegen und hat damit automatisch auch einen werbeähnlichen Inhalt. Lässt sich das überhaupt voneinander trennen?

Was ist es nun - Information oder Werbung? Wirbt man nicht automatisch bei einer jeden Informationsweitergabe allein durch die präzisen Inhaltsangaben oder durch Fotos, die zum Nachmachen animieren?
Dürfte dann hier niemand mehr informieren oder müssten wir uns mit den Bienchen, den Blümchen oder den Schilderungen von Sonnenuntergängen begnügen, um nur keine Werbung zu betreiben?

Die Anfrage als Kommentar unter meinem dezimierten Beitrag wurde mir ja leider nicht von der MZ beantwortet.

Mein Schwein (s. Bild) weiß es nicht, warum hier der Rotstift angesetzt wurde und ich - ehrlich gesagt - auch nicht...

Vielleicht sollte hier an dieser Stelle über die genaue Bedeutung der Begriffe von 'WERBUNG' und 'INFORMATION' in Bezug auf den Gebrauch innerhalb von Textbeiträgen in der Plattform Bürger-Reporter erst einmal sehr eifrig diskutiert werden.

Mir jedenfalls stößt es sauer auf, wenn mir der halbe Artikel und damit die halbe Arbeit mit so einem nichtssagenden Satz aus dem Netz gefegt wird - ein solches Erlebnis mindert mir meine Schreibfreude mehr, als sie hundert neue Aufrufe wieder wettmachen könnten.

Das Endergebnis ist ein Imageschaden für MZ-Bürgerreporter. Oder etwa nicht?
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
17 Kommentare
1.395
Wolfgang Miers aus Thale | 02.06.2015 | 20:05   Melden
1.812
Martina I. Müller aus Halle (Saale) | 02.06.2015 | 21:43   Melden
56
Wilfried Thorwirth aus Halle (Saale) | 02.06.2015 | 21:51   Melden
56
Wilfried Thorwirth aus Halle (Saale) | 02.06.2015 | 21:54   Melden
5.945
Annette Funke aus Halle (Saale) | 02.06.2015 | 22:04   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 03.06.2015 | 10:26   Melden
56
Wilfried Thorwirth aus Halle (Saale) | 03.06.2015 | 10:36   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 03.06.2015 | 10:39   Melden
56
Wilfried Thorwirth aus Halle (Saale) | 03.06.2015 | 10:51   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 03.06.2015 | 10:57   Melden
1.812
Martina I. Müller aus Halle (Saale) | 03.06.2015 | 11:17   Melden
MZ - BürgerReporter aus Halle (Saale) | 03.06.2015 | 12:37   Melden
1.812
Martina I. Müller aus Halle (Saale) | 03.06.2015 | 18:07   Melden
9.073
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 04.06.2015 | 06:11   Melden
5.945
Annette Funke aus Halle (Saale) | 04.06.2015 | 09:31   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 14.06.2015 | 11:56   Melden
5.945
Annette Funke aus Halle (Saale) | 23.06.2015 | 19:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.