Ivan Rebroff-ein berühmter Schüler der Franckeschen Stiftungen

Ivan Rebroff -- so wie wir ihn kennen--
Der weltbekannte Sänger,unverwechselbar in seinem Stil-Ivan Rebroff-der eigentlich Hans Rippert hieß,war von 1945 bis 1950 Schüler der Oberrealschule-August Hermann Francke.Dort schloß er 1950 mit dem Abitur ab.Zur damaligen Zeit
war er auch Mitglied im Stadtsingechor,der in den Stiftungen seinen Sitz hatte und hat.Es existieren verschiedene Legenden um ihn.So soll seine Mutter angeblich eine Russin gewesen sein.Sein Vater-ein hessischer Ingenieur-soll russische Vorfahren gehabt haben.
1953 legte sich Hans Rippert den Künstlernamen Ivan Rebroff zu.Seinen künstlerischen Durchbruch erlangte Rebroff in der Rolle des Milchmanns Tevje im
Musical -Anatevka-.Mit dieser Rolle stand er 1500 Mal in Paris im Olympia auf der Bühne.Mit seiner gewaltigen Stimme,die 4,5 Oktaven Bandbreite hatte,brachte er der Welt die russische Seele nahe.Er bekam weltweit 50 goldene Schallplatten und einmal Platin.Für seinen Verdienst um die Völkerverständigung erhielt er das Bundesverdienstkreuz.Gesanglich ausgebildet wurde er ua an der Staatl.Hochschule für Musik in Hamburg.Er wurde Mitglied im Schwarzmeer-Kosaken-Chor.2008 vertarb er in Frankfurt a.m. 76-jährig.
Der Stadtsingechor hat seinen Sitz im Lindenhof der Franckeschen Stiftungen--
wo kann man sich denn wohler fühlen??Noch heute spürt man dort den Geist der Kultur vergangener Zeiten.Aus den offenen Fenstern der dortigen Gebäude
erklingt Klavier-u.-Geigenmusik----es wachsen die Künstler der Zukunft.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
2.066
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 19.08.2014 | 22:08   Melden
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 24.08.2014 | 17:22   Melden
1.505
Frank Motzki aus Halle (Saale) | 24.08.2014 | 17:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.