Jedes Baby braucht einen Namen

Unser Schreibkreis 2015 zur Weihnachtsfeier
 
Das LOGO unseres Schreibkreises
Nur um jetzt gleich einem Irrtum vorzubeugen: Ich habe kein Baby bekommen.

Es war unser Schreibkreis, ...der unbedingt einen Namen brauchte, unter dem wir - mit unserem gerade fertig gestellten Buch - in die Öffentlichkeit gehen können.
;-)
Schließlich soll doch keiner sagen '...die da', wenn er von uns spricht.

Nach einigem Grübeln stellten wir fest, dass es doch schwerer ist als gedacht, einen Begriff zu finden (oder zu erfinden).

Das größte Hindernis, auch die Schwierigkeit bei Benennungen liegt wohl in der Einmaligkeit der neuen Bezeichnung. Sie sollte noch nicht für etwas anderes verwendet worden und auch nicht mit Rechten Dritter belegt sein.

Ansonsten ist ein Name nichts anderes als eine willkürlich festgelegte Benennung, die einer Vereinbarung entspricht, um einem anderen mitzuteilen, wovon die Rede ist.

Allerdings - wie einfallsreich oder wie langweilig so ein Name klingt, bleibt allein dem jeweiligen Namensgeber überlassen.

Bei solchen Wortfindungen kommt man auf eigenartige Ideen.

Warum heißt ein Tisch eigentlich Tisch? - ...doch nur, weil jedermann von einem Tisch spricht, dieses vierbeinige Etwas Tisch nennt - und weil dann auch jeder weiß, wovon die Rede ist, wenn er den Begriff hört.

Hätte damals jemand behauptet, das sei ein Dix, dann würden wir heute von einem Dix essen, auf dem Schreibdix arbeiten und jeder besäße daheim einen Küchendix.

Der Anspruch an einen Namen ist, er möge einen Wiedererkennungseffekt bei seiner Nennung bewirken. Also muss er einprägsam und außerdem auch leicht zu merken sein.

Eine Eselsbrücke zum Benannten sollte er bilden, sonst kann dieser Effekt nicht erreicht werden.

Nun rauchten unsere Köpfe eine ganze Weile still vor sich hin...

... bis die Erleuchtung kam.

- Wer schreibt, beschäftigt sich mit Literatur, also mit Prosa und Lyrik.

- Wir haben im vergangenen Jahr Texte zu einem gemeinsamen Thema gesammelt .
Jetzt veröffentlichen wir sie in der Anthologie "Als das Alter noch die Zukunft war"
.
- Unsere Geschichten lassen vor den Augen der Leser, wie in einem Mosaik, ein Bild entstehen.

- So wurde aus dem Wort 'Mosaik' der Name 'PROSAIK', indem wir das M durch PR ersetzten.

... und klar dürfte es jedem Leser nun sein: Wo Prosa drauf steht, ist auch Prosa drin.


Mit Leichtigkeit können wir aus PROSAIK ein Akrostichon bauen:

P ..... POESIE
R ..... ROMANE
O ..... ORGANISATION
S ..... SCHREIBARBEIT
A ..... AUSDRUCK
I ..... INFORMATION
K ..... KREATIVITÄT


Dabei ist zu sehen, es stecken alle unsere Markenzeichen in diesem Begriff und deshalb sind wir jetzt die PROSAIKer.

Bis Ende 2014 leitete die hallesche Schriftstellerin Dr. Christina Seidel unser literarisches Arbeiten an - wir waren ihr Schreibkreis und brauchten keinen Eigennamen.
Sie bereitete uns systematisch vor, jetzt - auch ohne ihre Anleitung - das kreative Schreiben in der Gruppe mit gleicher Begeisterung in eigener Regie fortführen zu können.
...Erfolgreich - denke ich ... und nun nicht auch mehr namenlos.

Der Schreibkreis 'PROSAIK' Halle(Saale) - ein Anlaufpunkt für Schreibbegeisterte im Raum Halle - das sind wir.

Wer sich für Einzelheiten interessiert, kann dem Link zu unserer Visitenkarte im Netz folgen.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
4 Kommentare
431
Ursula Folta aus Raguhn-Jeßnitz | 11.02.2016 | 11:31   Melden
1.810
Martina I. Müller aus Halle (Saale) | 11.02.2016 | 14:39   Melden
82
Judith Ott aus Halle (Saale) | 16.02.2016 | 18:26   Melden
1.810
Martina I. Müller aus Halle (Saale) | 18.02.2016 | 16:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.