Lachen bis die Tränen rollen...

Kabarettist Jürgen Seydewitz
Mit Freunden besuchte ich das Kabarett "Hallesches Brettchen". Dieser Abend wurde vom Kabarettist Jürgen Seydewitz gestaltet. Das Publikum konnte sich ein Thema aussuchen und die passende Geschichte hierzu wurden brillant und lustig im halleschen Dialekt (Mundart) vom Jürgen Seydewitz vorgetragen. Seine Mimik und Gesten haben mich schon zum Lachen gebracht.
Ups, dachte mancher Besucher, was ist das denn für eine "Fremdsprache"? Da ich eine "waschechte" Hallenserin bin, konnte ich diese hallesche Mundart verstehen.
Vom Anfang bis zum Ende dieser Veranstaltung habe ich mich "ausgeschüttet" vor Lachen. Ich konnte mich in meine Kinder- und Jugendzeit zurück versetzen, da manche Geschichten, verbunden mit Schimpfwörtern, wieder Erinnerungen in mir weckten, wie zum Beispiel blöde Kuh, Hornochse, Musnutsch, Klappsrieke, Drillerschiebchen u.v.a.. Unsere heutige Jugendlichen benutzen ja total andere Wörter.
Leute, ehrlich mal, wann habt ihr das Letzte mal herzhaft, lauthals gelacht?
Lachen ist einfach etwas tolles und macht glücklich.
Mein Besuch im "Halleschen Brettchen" war ein total toller Lachabend. Für mich war es wie ein Rausch von Glückseligkeit. Lachen kann echt ansteckend sein.
Man sollte jede Gelegenheit am Tag nutzen zum Schmunzeln oder mit jemanden Lachen. Am besten über sich selbst Lachen können. Ich lache sehr gern und bringe andere Menschen auch gern zum Lachen. Wenn mir das gelingt, dann fühle ich mich einfach glücklich.
Es war ein wahnsinniger, amüsanter, lustiger Abend. Zur nächsten Veranstaltung werden wir wieder dabei sein.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.